Polizisten überwältigen betrunkenen Randalierer

POL-SU: Polizisten überwältigen betrunkenen Randalierer

Anwohner meldeten der Polizei am Mittwochabend (15.12.2021) gegen 20.45 Uhr einen betrunkenen Mann, der in der Bushaltestelle an der Lahnstraße in Troisdorf saß und rumgrölte. Der Mann hatte sein Hemd zerrissen und verängstigte durch sein aggressives Verhalten Passanten. Eine Troisdorfer Polizeistreife entschied, den 33-Jährigen aus Sankt Augustin zur Ausnüchterung in Gewahrsam zu nehmen. Der Sankt Augustiner sperrte sich gegen die polizeiliche Maßnahme und leistete Widerstand beim Einsteigen in den Streifenwagen. Letztlich mussten Unterstützungskräfte angefordert werden, mit deren Hilfe die polizeiliche Anweisung umgesetzt wurde. Der Sankt Augustiner schlug, trat und spuckte um sich. Er wurde mit Handfesseln gefesselt und zum Schutz vor Spuck Attacken bekam er eine Spuckhaube übergezogen. Trotzdem verletzte er zwei Polizisten leicht, die beide ihren Dienst fortsetzen konnten. Dem 33-Jährigen wurden zwei Blutproben entnommen. Eine wegen des offensichtlichen Alkoholkonsums, die Zweite, weil der Verdacht bestand, dass er auch Drogen zu sich genommen haben könnte. Er verbrachte die Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 16. Dezember 2021, 11:55 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.