Polizei sucht Zeugen

POL-SU: Polizei sucht Zeugen:
Ehepaar rettet unbewusst Opfer eines sexuellen Übergriffs

Nach einer Feier war ein Troisdorfer Ehepaar in der Nacht zu Sonntag (17.10.2021) gegen 01.30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg. An der Einmündung Telegrafstraße/Wiesengrund in Spich bemerkten sie ein scheinbar lautstark streitendes Pärchen. Die Partyrückkehrer gingen auf die augenscheinlich Streitenden zu und der Mann begrüßte sie dabei überfreundlich. Diese Gelegenheit hatte die Frau offenbar genutzt und war plötzlich spurlos verschwunden. Das Ehepaar ging weiter und traf hinter der nächsten Häuserecke auf die völlig verängstigte Frau. Sie gab an, von der männlichen Person, die sie gar nicht kannte, belästigt worden zu sein. Die Polizei wollte sie aber nicht verständigen und das Ehepaar brachte die Frau sicher nach Hause.

Wenige Tage nach dem Vorfall meldete sich die Geschädigte, eine 54-jährige Troisdorferin, bei der Polizei und brachte den Übergriff zur Anzeige. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Geschädigte mit Freundinnen ein Lokal an der Hauptstraße in Troisdorf-Spich besucht. Von dort war sie zu Fuß nach Hause gegangen. In Höhe des Seniorenhauses an der Asselbachstraße stand plötzlich der Tatverdächtige neben ihr. Woher er kam, konnte die 54-Jährige nicht sagen. Sie ging weiter und der Unbekannte ging mit ihr über. Er versuchte sie in ein Gespräch zu verwickeln. Der Frau war dies unangenehm und sie ging schnellen Schrittes weiter. An der Einmündung Telegrafstraße/Wiesengrund zog er die Geschädigte dann an sich, hielt sie fest und küsste sie auf den Mund. Die 54-Jährige konnte sich nicht lösen und der Täter versuchte, sie in sexueller Absicht anzufassen. Da kam dann das Zeugen-Ehepaar dazu und das Opfer konnte fliehen. Mutmaßlich wurde dadurch schlimmeres verhindert.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs und sucht Zeugen, die weitergehende Angaben zum Tatverdächtigen machen können. Er wird als 20-30 Jahre alt und circa 175-180 cm großer, deutschsprachiger, Mann mit normaler Statur, beschrieben. Er trug eine Jeansjacke und hatte kurze dunkle bzw. leicht gelockte Haare. Die Geschädigte und die Zeugen hatten den Eindruck, dass der Unbekannte alkoholisiert war. Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3221 entgegen. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 27. Oktober 2021, 12:16 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.