POL-SU: Wer ist gefahren?

POL-SU: Wer ist gefahren?

Am 28.12.2020 gegen 02:20 Uhr meldete ein Passant einen Verkehrsunfall auf der Altenrather Straße in Troisdorf. Er hatte einen auf dem Dach im Graben liegenden Renault Kangoo mit zwei männlichen Personen daneben stehend gesehen. Die Polizisten trafen vor Ort auf zwei Neunkirchen-Seelscheider im Alter von 23- und 21 Jahren. Beide waren merklich alkoholisiert. Der 21-jährige hatte sich leicht verletzt, verweigerte aber eine Behandlung. Die Männer schilderten, sie hätten verbotenerweise die Schlüssel des Firmenwagens ihres Chefs an sich genommen und seien mit dem Auto umhergefahren.

Wer hat den Unfallwagen gefahren?

Auf der Fahrt von Altenrath in Richtung Troisdorf hatte der Fahrer kurz vor der Einmündung der Heerstraße die Kontrolle verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Nach etwa 30 Metern hatte sich das Auto überschlagen und war auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Es konnte vor Ort nicht geklärt werden, wer den Renault gefahren hat. Bei dem 23-Jährigen, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, zeigte das Alkoholtestgerät 1,2 Promille an; bei dem 21-Jährigen sogar 2,3 Promille. Dessen Führerschein wurde sichergestellt. Beide mussten Blutproben abgeben. Das Verkehrskommissariat ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsgefährdung durch Fahren unter Alkoholeinfluss. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich unter Tel.: 02241 541-3221 bei der Polizei zu melden.(Ri)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 29. Dezember 2020, 12:33 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.