POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung:
Unbekannter Mann nutzt missbräuchlich erlangte EC-Karte

Bei der Kontrolle seiner Kontoauszüge fiel einem 85-jährigen Sankt Augustiner auf, dass im April 2020 zweimal 1.000 Euro von seinem Konto abgehoben wurden. Verfügt wurden die Beträge an Geldautomaten in Troisdorf Sieglar und Oberlar. Der Senior schaute sofort in seinem Portemonnaie nach und stellte den Verlust seiner EC-Karte, die er ausschließlich am Geldautomat bei seiner Heimatbank in Sankt Augustin benutzt hatte, fest. Er ließ die Karte umgehend sperren und erstattete Anzeige. Der Geschädigte konnte nachhalten, dass er seine Bankkarte das letzte Mal am 05.03.2020 bei seiner Bankfiliale „Am Markt“ benutzt hatte. Ob er nun die Karte verloren hat oder ob sie ihm gestohlen wurde, ist unklar. Bei einer Geldabhebung mit der unterschlagenen oder gestohlenen Karte wurde ein unbekannter Mann gefilmt. Da seine Identität bislang nicht geklärt werden konnte, wird ein Bild der Aufzeichnung aufgrund eines richterlichen Beschlusses veröffentlicht.

Der 85-jährige Geschädigte zeigt an, dass durch einen unbekannten Tatverdächtigen insgesamt fünf mal widerrechtlich Abbuchungen von seinem Girokonto vorgenommen worden sind.
Die Abhebungen wurden u.a. bei einer Filiale der KSK Köln in Oberlar und bei einem Geldautomaten der VR Bank im HIT Markt Troisdorf vorgenommen.
Der Geschädigte gibt an zu jeder Zeit im Besitz der EC-Karte gewesen zu sein. Den PIN habe er selbst erstellt und niemandem mitgeteilt. Der Abheber wurde in der Filiale der KSK von der Überwachungskamera gefilmt. Auf den Aufnahmen ist ein männlicher Tatverdächtiger, älteren Baujahrs mit weißen Haaren und Schnauzbart zu erkennen.
 
Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
Tatzeit  
Tatort    53844 Troisdorf

Beschreibung der Person
Geschlecht   männlich
Bekleidung   weißes Tshirt mit hellblauen Streifen und schwarze Handwerkerhose mit grauen Absätzen
Haarfarbe    weiß

Wer kennt die abgebildete Person? Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Telefonnummer 02241 541-3221. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 25. September 2020, 14:02 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.