Peter Gottke wird in Troisdorf eingeführt

„Mein Herz schlägt für die Gemeinde“
– Peter Gottke wird in Troisdorf eingeführt

 

Troisdorf. Er war „unendlich gern in der Schule“, sagt Peter Gottke. Damit meint er nicht seine Pennäler-Jahre, sondern die vergangenen rund zehn Jahre als Pfarrer im Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef. Der Theologe mit der vielfältigen Berufsbiografie ist nun wieder Gemeindepfarrer. Er ist es bereits seit rund einem halben Jahr – Corona-bedingt wird er nun auch endlich offiziell in sein Amt eingeführt. Dieser Gottesdienst beginnt am Sonntag, 6. September, um 15 Uhr auf der Kirchenwiese am Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte, Zugang über die Daimlerstraße. Superintendentin Almut van Niekerk wird die Einführung vornehmen.

Pfarrer Peter Gottke

So erfüllend die Jahre in der Berufsschule waren – „nun bin ich mehr zu Hause“, erzählt Pfarrer Peter Gottke. „Mein Herz schlägt für die Gemeinde.“ Konkret ist das die Evangelische Kirchengemeinde Troisdorf. Natürlich war die Corona-Zeit nun „auch anstrengend“, aber vor allem bereichernd. Er hat einen kreativen Umgang mit den Schwierigkeiten erlebt. Und zurzeit kehrt auch wieder Leben ein: Nach Gottesdiensten gibt es wieder Kirchencafés – im Stehen. Auch das Kirchencafé an der Johanneskirche, der Citykirche in Troisdorf, konnte probeweise wieder eröffnet werden – Tische und Stühle sind nur draußen vor dem Kirchenportal zu finden. So ist immer öfter „ein Schwätzchen im Vorübergehen“ möglich, schildert Peter Gottke die Neuanfänge.

 

Nach Wochen der digitalen Verkündigung gibt es im Moment Präsenz-Gottesdienste – Videobotschaften sollen aber auch wieder aufgenommen werden. Die verschobenen Konfirmationen werden im September nachgeholt. Taufen laufen in Extra- statt in Gemeindegottesdiensten, um sich gegen Corona zu wappnen. 

 

Peter Gottke wurde 1959 in Duisburg geboren. Nach dem Abitur ging er zur Marine, studierte Evangelische Theologie in Marburg, Kiel und Bonn und wurde dann Vikar in Linz / Rhein. Dann folgten Probe-, Sonder- und Pfarrdienst in Honnefeld im Kirchenkreis Wied. Mit seiner Frau, die als Lehrerin am Gymnasium in Overath arbeitet, ging Peter Gottke für sechs Jahre als Pfarrer nach Kopenhagen. Danach war er zehn Jahre Gemeindepfarrer in Lohmar und zuletzt zehn Jahre Berufsschulpfarrer in Hennef. Peter Gottke ist auch Skriba und Mitglied im Kreissynodalvorstand des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein.

 

Hinweis:

Bei schlechtem Wetter wird der Einführungsgottesdienst in der Johanneskirche, Viktoriastraße, gefeiert. Dort müsste die Teilnehmerzahl wegen des Infektionsschutzes begrenzt werden. Um im Falle der Verlegung informiert zu werden, wird um eine Anmeldung gebeten: info@evangelischtroisdorf.de


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 89/2020 vom 03. September 2020, 12:26 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.