Patenschaft

Patenschaft mit einer ukrainischen Kommune

Mit überwältigender Mehrheit hat der Rat in seiner letzten Sitzung des Jahres 2022 den GRUNDSATZANTRAG der FRAKTION angenommen und die AUFNAHME der Paten-/ Partnerschaft mit einer ukrainischen Kommune unter Vermittlung der Servicestelle KOMMUNEN IN DER EINEN WELT und unter Inanspruchnahme des KLEINPROJEKTEFONDS UKRAINE beschlossen. Im HH. 2023 wurden 10 T€ für die Maßnahme etatisiert, um bei einem erwartbaren Zuschuss von 90 T€ durch den Bund den Auf- und Ausbau von entsprechenden Hilfsstrukturen zwischen Troisdorf und einer ukrainischen Kommune zu initiieren.

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt SKEW (Engagement Global) im Rahmen des Projekts „Kommunale Partnerschaften mit der Ukraine“ ein Netzwerk mit inzwischen 107 kommunalen Partnerschaften mit verschiedenen Vernetzungs-, Beratungs- und Förderangeboten. Ab den ersten Tagen des Krieges in der Ukraine hat SKEW zahlreiche Anfragen von deutschen Kommunen erhalten, die ihre Solidarität zum Ausdruck bringen und Unterstützung im Rahmen einer partnerschaftlichen Verbindung leisten wollen.

Um den Bedarfen zu entsprechen, bietet der Bund mit der Servicestelle des Entwicklungshilfeministeriums nun allen Kommunen die Möglichkeit, auch im Rahmen einer nicht-formalisierten Solidaritätspartnerschaft zielgerichtete und bedarfsorientierte Unterstützung einer ukrainischen Kommune zu leisten.

„Dadurch wird jetzt dringend benötigte, schnelle und unbürokratische Aufbauhilfe in der Ukraine für alle Kommunen möglich und finanzierbar“, so Leo Müller, Vorsitzender der FRAKTION im Troisdorfer Stadtrat. „Und der oftmals langwierige und komplizierte Aufbau einer ‚formalen‘ Partnerschaft mit Partnerschaftsurkunde etc. lässt sich somit leicht umschiffen, und die praktische Hilfe kann direkt erfolgen“, so Leo Müller weiter. Erfreulich in diesem Zusammenhang war auch die detailreiche Vorlage der Verwaltung, die einen Push für den Start einer Solidaritätspartnerschaft zwischen Troisdorf und einer ukrainischen Kommune zur Unterstützung der dortigen BewohnerInnen im 1. Quartal 2023 machbar erscheinen lässt.


DIE FRAKTION
Pressemitteilung vom 01. Dezember 2022, 06:14 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert