Ortsvorsteher Tüttenberg spendete

Überraschung in der Altenrather Kita
Ortsvorsteher Tüttenberg spendete

Passend zum Nikolaus-Tag gab es für die Kinder der städtischen Kita Rübkamp in Troisdorf-Altenrath noch eine tolle Überraschung. Nicht nur der heilige Nikolaus gab den Kindern etwas von seinem Hab und Gut ab, auch Altenraths Ortsvorsteher Achim Tüttenberg zeigte sich wieder sehr großzügig. Zum runden 60. Geburtstag hatte er sich Geld gewünscht und es der integrativen Kita Heidepänz – die früher in Altenrath ihren Sitz hatte – und der Kita Rübkamp gespendet.

Kita-Leiterin Birgit Deurer und Ortsvorsteher Achim Tüttenberg mit neuen Büchern und Spielen für die Kita.
Foto: privat

Achim Tüttenberg überreichte in Altenrath die Spende in Höhe von 1000 Euro. Dafür hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diverses Spielmaterial bestellt. „Den Kindern wurde dadurch deutlich, wieviel Geld dies eigentlich ist. Die Spende kam genau zur richtigen Zeit. Denn nach der Erweiterung um eine Gruppe fehlten noch verschiedene Materialien. Nun freuen sich die Kinder über neue Puppenecken-Möbel, viele neue Bücher und Spiele. Insbesondere ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, denn das spielen die Rübkamp Kinder wirklich sehr gerne. Alle Rübkamp Kinder dankten Herrn Tüttenberg mit Liedern und einer in Mosaik-Technik gestalteten Kerze“, berichtet Kita-Leiterin Birgit Deurer.


über Stadt Troisdorf
Pressemitteilung vom 09. Dezember 2019, 14:51 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.