Ortsring Bergheim beschließt neue Satzung

Ortsring Bergheim beschließt neue Satzung

In seiner letzten Sitzung der Mitgliederversammlung Ende August 2019 haben die anwesenden 18 Teilnehmer die neue Satzung des Ortsrings Bergheim einstimmig beschlossen. Die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Siegburg lag vor. Die inhaltlichen Änderungen waren durch vereinsrechtliche Vorgaben erforderlih geworden. Die Bestimmungen zur Besetzung des Vorstandes sind neu festgesetzt. Der Vorstand gemäß § 26 Bürgerliches Gesetzbuch sind der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Schatzmeister.

Foto: privat

Bei der Neuwahl des Vorstandes gab es keine Überraschungen. Vorsitzender bleibt Volker Spiess. Die weiteren Posten wurden bestätigt und wieder gewählt: Raimund Stocksiefen bleibt stellvertretender Vorsitzenden, Detlef Wiehan Schatzmeister. Claudia Koppenol ist Schriftführerin, Dieter Scholl  Pressewart. Peter Reiss leitet als Beistzer das Redaktionsteam der Bergheimer Chronik. Ortsvorsteher Guido Menzenbach und Seniorenbeauftragte Monika Mues sind geborene stimmberechtigte Mitglieder des Vorstandes für die Dauer ihrer Amtszeit. Neue Beisitzer sind Claudia Kramer und Dirk Ortmann. Ausgeschieden ist Anette Kotysch-Brodesser.

Ein wichtigen Punkt in der Sitzung war die Einrichtung einer Freifunkanlage auf dem Paul-Schürmann-Platz und anderswo. Freifunk ist eine nichtkommerzielle Initiative, die sich dem Aufbau und Betrieb eines freien Funknetzes widmet, das aus selbstverwalteten lokalen Computernetzwerken besteht. Freifunk hat nur eine beschränkte Reichweite. Zu den Zielen gehören die Förderung lokaler Kommunikaton und Überwachungsfreiheit. In Troisdorf gibt es schon verschiedene Anlagen, die der WLAN-Technik entgegenkommen. Ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Verständigung zwischen dne Menschen?


Ortsring Bergheim
Pressemitteilung vom 31. August 2019, 17:06 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.