Oikocredit Westdeutscher Förderkreis feiert Jubiläumsjahr

40 Jahre nachhaltiges Investment
Oikocredit Westdeutscher Förderkreis feiert Jubiläumsjahr

 Bonn, 20. Dezember 2019. Seit 40 Jahren unterstützt der in Bonn ansässige Westdeutsche Förderkreis e.V. die Genossenschaft Oikocredit und ihr nachhaltiges Investment in Ländern des globalen Südens. 7.000 private und institutionelle Anleger*innen beteiligen sich allein im Einzugsbereich des Förderkreises mit ihrem Kapital an der Arbeit von Oikocredit, deren Programm es ist, nicht eine möglichst hohe Rendite zu erwirtschaften, sondern in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit derzeit knapp 700 Organisationen weltweit größtmögliche positive soziale Wirkung zu erreichen. Die Genossenschaft finanziert schwerpunktmäßig finanzielle Inklusion, nachhaltige Landwirtschaft und den Zugang zu erneuerbaren Energien.

Kleinbäuer*innen liefern Teeblätter für die Karongi Tea Factory ab, die den Tee weiterverarbeitet und vertreibt.
©Opmeer Reports

„Wir sind stolz darauf, als Förderkreis dazu beizutragen, dass benachteiligte Menschen Möglichkeiten bekommen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern“, sagt Helmut Pojunke, Geschäftsführer des Westdeutschen Förderkreises. „Darum haben wir in diesem Jahr auch ausgiebig gefeiert und unseren Mitgliedern gedankt. Gleichzeitig wissen wir, dass noch viel zu wenig Menschen hierzulande sich dessen bewusst sind, dass sie auch als private Sparer*innen ihr Geld als soziales Gestaltungsmittel einsetzen können.“ Das Motto ,40 Jahre Guter Anfang’ werde den Förderkreis deshalb über das Jubiläumsjahr hinaus begleiten.

Neben zahlreichen Diskussions- und Informationsveranstaltungen, gut besuchten Filmabenden in vier Städten, Besuch von Partnern aus dem globalen Süden gehörte zum Jubiläumsjahr eine besondere gemeinsame Aktion. 100.000 Euro wollte der Westdeutsche Förderkreis für ein zusätzliches Beratungs- und Schulungsprojekt im Teeanbau in Ruanda zusammenbekommen. Pojunke: „Das ist uns gelungen. Wir können 108.000 Euro nach Ruanda weiterleiten. Davon werden 2.000 Kleinbäuer*innen profitieren, die mit dem Anbau von Tee ein zusätzliches zuverlässiges Einkommen erwirtschaften können.“

Informationen über die Arbeit des Westdeutschen Förderkreises e.V. sind in der Geschäftsstelle in Bonn, Adenauer Allee 37, auf der Website westdeutsch.oikocredit.de oder unter Tel. 0228 6880 280 erhältlich.


Oikocredit

Pressemitteilung vom 20. Dezember 2019, 10:30 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.