Offener Brief

GRÜNE Fraktion Troisdorf fordert Fuß- und Radweg bei der Erneuerung der Autobahnbrücke über die Sieg (A 59)

Offener Brief an Bundes- und Landespolitik

„Sehr geehrter Oliver Krischer, sehr geehrter Martin Metz, sehr geehrter Stefan Gelbhaar,

die Autobahn GmbH des Bundes plant aktuell den größtenteils sechsspurigen Ausbau der Flughafen-Autobahn A 59 zwischen Köln und Bonn. Im Zuge dieser Maßnahme muss die Siegbrücke zwischen Troisdorf und Sankt Augustin um- oder neugebaut werden. Troisdorf und Sankt Augustin haben die Autobahn GmbH aufgefordert, bei der Neuplanung dieser Brücke auch einen Fuß- und Radweg vorzusehen. Die Troisdorfer GRÜNEN unterstützen diese Forderung entschieden.

Die Autobahn GmbH zieht sich leider aktuell auf den formalen Standpunkt zurück, sie benötige einen Betriebsweg nur dann, wenn eine Lärmschutzwand mit mehr als 5 Metern Höhe erforderlich sei. Und nur wenn ein Betriebsweg erforderlich sei, könne dieser auch als Fuß- und Radweg mitgenutzt werden. Dieser Argumentation können wir überhaupt nicht folgen. Troisdorf und Sankt Augustin halten den Fuß- und Radweg verkehrspolitisch für sinnvoll und notwendig, weil es aktuell an derartigen Verbindungen mangelt: Derzeit gibt es zwischen den beiden mittelgroßen Städten nur eine Brücke, die auch für den Fuß- und Radverkehr zur Verfügung steht. Und auch diese Brücke muss dringend saniert werden. Wenn also die Autobahnbrücke für viele Millionen Euro neu geplant und erweitert wird, muss dabei aus unserer Sicht ein Geh- und Radweg mit sicher sehr überschaubaren Mehrkosten mit konzipiert werden – aus verkehrspolitischen Gründen und völlig unabhängig von anderen technischen Erwägungen.

Wir appellieren daher an die GRÜNEN Verkehrsexperten im Bund und den GRÜNEN Landesverkehrsminister Oliver Krischer: Bitte unterstützen Sie unsere Forderung, bitte veranlassen Sie die Autobahn GmbH, einen Fuß-und Radweg bei der Erneuerung der Autobahnbrücke über die Sieg (A 59) mit zu planen und zu bauen!

Freundliche Grüße
Thomas Möws
Fraktionssprecher“


Grüne – Troisdorf

Pressemitteilung vom 10. Oktober 2022, 17:45 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert