Öffentliche E-Ladesäulen

Stadtwerke Troisdorf werden Anzahl öffentlicher E-Ladesäulen nochmals verdoppeln

(Troisdorf, 01.02.2022) Elektromobilität boomt und die Stadtwerke Troisdorf schaffen die entsprechende Infrastruktur vor Ort. Innerhalb eines Jahres haben sie die öffentlichen Ladestationen auf nun 28 erhöht, wobei an jeder Säule zwei Fahrzeuge gleichzeitig zertifizierten Naturstrom „tanken“ können. Bereits 2016 hatten die Stadtwerke Troisdorf ihre erste öffentliche Ladesäule im Parkhaus an der Stadthalle installiert und seither das Netz kontinuierlich weiter ausgebaut. „So haben wir bis heute schon über 50 Ladepunkte im öffentlichen Raum geschaffen und es werden deutlich mehr werden. Allein in diesem Jahr werden wir die bisherige Gesamtzahl noch einmal knapp verdoppeln und weitere 25 Ladesäulen mit entsprechend 50 Ladepunkten hier bei uns in Troisdorf installieren“, stellt Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt das ehrgeizige Ziel in Aussicht.

v.l.n.r.: Hendrik Himmelmann, Abteilungsleiter Vertrieb der Stadtwerke Troisdorf, und sein für öffentliche Ladesäulen zuständiger Mitarbeiter Martin Dierker sowie Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt freuen sich darauf, die lokale Infrastruktur an öffentlichen Ladesäulen massiv auszubauen. Allein in diesem Jahr werden die Stadtwerke Troisdorf die bisherige Kapazität vor Ort verdoppeln.

Stadtwerke-Shop zielt auf Elektromobilität ab
Vogt ist überzeugt davon, dass die Mobilität der Zukunft auf dem elektrischen Antrieb basieren wird und fährt selbst mit Begeisterung ein E-Mobil. „Auch unsere Unternehmens-Flotte haben wir in weiten Teilen schon auf E-Fahrzeuge umgestellt. Zunehmend mehr unserer Kundinnen und Kunden stromern mittlerweile durch die Gegend und viele nehmen zu uns Kontakt auf, weil sie sich ein E-Auto anschaffen wollen. Elektromobilität nimmt ganz klar weiter Fahrt auf und um sprachlich im Bild zu bleiben – wir wollen den Weg ebnen“, erklärt Vogt.

Vor diesem Hintergrund habe man auch den Stadtwerke-Shop unter www.swt-shop.de neu ausgerichtet und den Fokus aufs Trend-Thema Elektromobilität gelegt. Neben klassischem Zubehör wie beispielsweise Ladekabeln und Standfüßen für die Ladestationen gibt es dort vor allem unterschiedliche Wallbox-Pakete, also Heimladestation-Angebote bereits ab 769 Euro. Um den Bürgern den Einstieg in die Elektromobilität Zuhause so einfach wie möglich zu gestalten, wurden darüber hinaus spezielle Komplettpakete entwickelt, bei denen neben der Montage und der Installation der Wallbox auch ein E-Ladecheck bereits im Preis inbegriffen ist.


Wunschliste für Ladestation-Standorte
So, wie der Anteil an E-Autos stetig steigt, nimmt auch die Auslastung der öffentlichen Ladesäulen permanent zu. In Troisdorf wird am häufigsten der Schnelllader an der Mundorf Tankstelle angesteuert, aber auch einige andere Ladestationen sind hoch frequentiert. Außer in den Stadtteilen Müllekoven, Bergheim und Altenrath gibt es inzwischen mindestens eine Ladesäule pro Stadtteil, wobei für letztere beiden die Installation von Ladepunkten noch in diesem Jahr geplant ist.

Wer auf ein E-Auto umsteigen möchte und keine private Lademöglichkeit hat, ist auf eben diese öffentliche Infrastruktur angewiesen. „Auch wir haben eine steigende Auslastung an unseren Ladesäulen hier in Troisdorf festgestellt und möchten unser öffentliches Ladenetz möglichst bedarfsorientiert weiter ausbauen. Daher rufen wir die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Vorschläge für Ladesäulen-Standorte per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-troisdorf.de zu senden“, so Vogt. Immerhin wüssten die lokalen E-Mobil-Fahrer am ehesten, welche Standorte am besten die Lücken im bestehenden Netz schließen würden. Inwieweit eine Ladestation sich dann auch technisch und wirtschaftlich realisieren lässt, müsse im Einzelfall geprüft werden.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 01. Februar 2022, 15:24 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.