Nikita Alexandrov zu Gast im Icedome

Nikita Alexandrov zu Gast im Icedome Troisdorf

Anlässlich des Eishockey-Nachwuchscamp seines Vaters Igor Alexandrov besuchte Nikita den Icedome, und unterstützte seinen Vater beim Training. Natürlich bediente er auch alle Autogrammwünsche der jungen Kufencracks und ließ sich gerne mit Ihnen fotografieren.

Der talentierte Nachwuchsspieler wurde vom frischgebackene Stanley-Cup-Gewinner St. Louis Blues (NHL) als erster Pick gedraftet, und hat somit die Möglichkeit, vielleicht schon nächste Saison in der höchsten Profiliga Nordamerikas zu spielen.

Im Bild (vlnr) : Heinz-Peter Walterscheid, Nikita und Igor Alexandrov (Foto: EHC)

Von seinem Vater hat er ohne Zweifel das Talent in die Wiege gelegt bekommen. Igor Alexandrov war viele Jahre in der DEL aktiv. In 424 Einsätzen für die Nürnberg Ice Tigers, Kölner Haie, Hannover Scorpions, Augsburger Panther, Iserlohn Roosters, Adler Mannheim und Füchse Duisburg schoss er 127 Tore und bereitete 135 Treffer vor.

Sein Sohn, der in Iserlohn die Nachwuchsabteilungen durchlief, steht ihm in Sachen Offensivpower und Torinstinkt in nichts nach. In seiner ersten DNL-Saison 2016/17 sammelte er 61 Punkte (32 Tore, 29 Assists) in 36 Spielen für die jungen Roosters. Dadurch spielte er sich ins Blickfeld der Scouts aus Nordamerika. In der Folge wurde er beim CHL Import Draft 2017 von den Charlottetown Islanders ausgewählt.

Gleich in seiner Premierensaison 2017/18 hinterließ Nikita Alexandrov in Übersee einen nachhaltigen Eindruck. Der 1,83 Meter große Mittelstürmer schloss die Saison in der QMJHL als punktbester Rookie der Islanders ab. In 66 Hauptrunden-Partien gelangen ihm 31 Punkte (13 Tore, 18 Assists).

Dass er alle Anpassungsschwierigkeiten gemeistert hatte und vollends im nordamerikanischen Eishockey angekommen war, bewies Alexandrov dann in den Playoffs. In 18 Playoff-Einsätzen sammelte der Deutsche 17 Punkte (sieben Tore, zehn Assists).

In der regulären Saison 2018/19 legte er noch einmal eine Schippe drauf und steigerte seine Punkteproduktion beträchtlich. In 64 Begegnungen gelangen ihm 61 Zähler (27 Tore, 34 Assists). In den Playoffs traf er in sechs Einsätzen viermal ins Schwarze und legte drei Treffer auf. Kein Wunder, dass durch diese imposanten Leistungsnachweise die Scouts der NHL auf Alexandrov aufmerksam wurden.

Wir wünschen Nikita für seine weitere sportliche Karriere viel Erfolg.


EHC Troisdorf

Pressemitteilung vom 18. Juli 2019, 14:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.