Nicht nur Kinder brauchen Sonnenschutz

Nicht cool, sondern leichtsinnig: Nicht nur Kinder brauchen Sonnenschutz

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises ruft am Tag des Sonnenschutzes am 21. Juni 2020 zum Griff zur Sonnencremeflasche auf. „Nach wie vor unterschätzen viele die Gefahr ultravioletter Strahlung“, sagt der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Rainer Meilicke.

Während viele Erwachsene mit dem Sonnenschutz ihrer Kinder verantwortungsvoll umgehen, vernachlässigen sie den Schutz bei sich selbst. Wer jedoch seine Haut übermäßig lange und schutzlos der Sonne aussetzt, riskiert ein vorzeitiges Altern der Haut und auch erhebliche Gesundheitsgefährdungen wie chronische Hautschäden oder Hautkrebs.

Das Kreisgesundheitsamt hat daher einige Tipps zum Aufenthalt in der Sonne zusammengestellt: 

  • Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an längere Sonneneinstrahlung und vermeiden Sie die intensive Mittagssonne von 11 Uhr bis 15 Uhr!
  • Schützen Sie sich mit passender Kleidung und Kopfbedeckung und Ihre Augen mit einer geeigneten Sonnenbrille!
  • Vermeiden Sie vor der Sonnenbestrahlung das Auftragen von Kosmetika, Deodorants oder Parfums, denn es besteht die Gefahr bleibender Pigmentierung!
  • Fragen Sie bei Medikamenteneinnahme Ihre Ärztin/Ihren Arzt oder Ihre Apothekerin/Ihren Apotheker, da bestimmte Medikamente die Lichtempfindlichkeit erhöhen!
  • Bleiben Sie bei empfindlicher und nicht lichtgewöhnter Haut ohne Sonnenschutz nicht länger als 5 bis 10 Minuten in der Sonne oder verwenden Sie ein Ihrem Hauttyp entsprechendes Sonnenschutzmittel, das sie regelmäßig wiederholt auftragen!
  • Verwenden Sie Sonnenschutzmittel mit UVA- und UVB-Filter!
  • Nutzen Sie die maximale Verweildauer, ob mit oder ohne Lichtschutzmittel, nie völlig aus, um auch unsichtbare Hautschäden zu vermeiden!

Auch ohne Sonnenbrand kann die UV – Strahlung der Haut schaden. Deshalb sind UVA- und UVB-Lichtschutz sowie angemessene Kleidung in der sommerlichen Jahreszeit für jedes Lebensalter unverzichtbar.

Auch die Augen sollten vor UV-Strahlung geschützt werden. Der ungeschützte Blick in die Sonne kann schon nach kurzer Zeit die Netzhaut schädigen und bleibende Sehverluste hervorrufen. Daher sollte jeder und jede und vor allem Kinder geeignete Brillen mit einem UV-Schutz 400 tragen. Dieser Schutz muss auf den Gläsern stehen.

„Gut geschützt macht der Sommer mindestens genauso viel Spaß und sowohl Kinder als auch Erwachsene können die Sonne ohne vermeidbare Schädigungen genießen“, sagt Dr. Rainer Meilicke.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung vom 18. Juni 2020, 15:15 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.