Neugestaltung am Ursulaplatz

Neugestaltung am Ursulaplatz:
Neue Bäume für Schatten und gute Luft

Der Ursulaplatz in Troisdorf-Mitte ist Beginn und Ende der Fußgängerzone und Bindeglied zur wichtigen Wegeverbindung zur Burg Wissem. In dieser Funktion wird der Platz zwischen Römerstraße und Frankfurter Straße mit seiner Grünanlage angemessen neu und attraktiv gestaltet werden. Ein Teil des Baumbestands war überaltert und im Absterben begriffen. Dieser wurde bereits gefällt. Ein noch vitaler Baum, der nicht an seinem Platz bleiben kann, wurde umgepflanzt an den Marktplatz in Troisdorf-Sieglar.

Mit einem Ahorn, einer Schwarzkiefer und einer immergrünen Eiche werden die großen Bäume erhalten, die derzeit die Platzgestaltung und die beschauliche Grünfläche prägen. Eine neue Staudenmischpflanzung im Randbereich wird attraktiv sein für Insekten und für‘s Auge. Neu gepflanzt werden drei Trompetenbäume zur Römerstraße hin und ein Amberbaum, der die vorhandenen an der Frankfurter Straße ergänzt.

Die Arbeiten für die Umgestaltung des kleinen Parks haben begonnen und sollen im Herbst 2020 abgeschlossen sein. Neue Sitzbänke gehören dazu. Die Baukosten in Höhe von ca. 370.000 Euro werden im Rahmen des Förderprojekts Zukunftsinitiative Troisdorf Innenstadt (ZITI) zu 70 % aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund und Land gefördert. Für mehr Grün, gute Luft und Schatten in der Innenstadt.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 281/2020 vom 22. Juni 2020, 14:39 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.