Neuer THW-Kreisbeauftragter unterstützt „Respekt“ Kampagne

Neuer THW-Kreisbeauftragter unterstützt „Respekt“ Kampagne
Antrittsbesuch im Kreishaus

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Bei der Forderung nach mehr Respekt gegenüber Rettungskräften ist Stefan Wallbröhl vom Technischen Hilfswerk (THW) ganz der Meinung von Landrat Sebastian Schuster: „Es ist wichtig, dieses Thema in die öffentliche Diskussion zu bringen“, sagte der neue THW-Kreisbeauftragte bei seinem Antrittsbesuch bei Landrat Schuster im Kreishaus in Siegburg.

Foto: RSK

Menschen, die andere retten und beschützen, sind leider immer öfter Anfeindungen ausgesetzt. Das beginnt bei Beleidigungen, Pöbeleien und Bespucken, und endet mitunter auch in tätlichen Angriffen. Deswegen haben sich Polizei, Feuerwehren, Rettungsdienste und Ordnungsbehörden im Rhein-Sieg-Kreis und in Bonn zusammengeschlossen: Mit der Kampagne „Respekt Bonn/Rhein-Sieg!“ fordern sie mehr Anerkennung für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrem Einsatz auch ihre Gesundheit und ihr Leben riskieren.

Landrat Schuster dankte Stefan Wallbröhl für diese Unterstützung und betonte, dass das THW sich stets als zuverlässiger Partner bei Großeinsätzen bewiesen habe – vor allem, wenn es um komplexe technische Fragestellungen gehe.

„Fahrzeuge, Spezialwerkzeug und schweres Gerät ermöglichen dem THW einen effektiven Einsatz im Bevölkerungsschutz“, so Landrat Schuster. „Feuerwehr und THW sind wesentliche Bausteine einer effizienten Gefahrenabwehr.“

 

Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises
Pressemitteilung vom 25. März 2019, 16:53 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.