Neuer Impfstoff

Nach erwarteter STIKO-Empfehlung:
Rhein-Sieg-Kreis verimpft neuen Impfstoff

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Der Rhein-Sieg-Kreis hat die auf die Omikron-Untervariante des COVID-19-Virus angepassten Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna sowie den Totimpfstoff des Herstellers Valneva bestellt. Noch in dieser Woche erwartet der Kreis 762 Impfdosen von BioNTech, 1.020 Impfdosen von Moderna sowie 120 Impfdosen von Valneva. In der kommenden Woche sollen dann nochmals 2.040 Impfdosen der mRNA-Impfstoffe (jeweils 1.020 Dosen von BioNTech und Moderna) sowie 120 Impfdosen von Valneva geliefert werden.

Nach dem aktuellsten Erlass des Landes NRW dürfen die neuen Vakzine allerdings erst dann durch den Kreis verimpft werden, wenn es dazu eine entsprechende STIKO-Empfehlung gibt. Diese wird zum das Ende der laufenden Woche erwartet.

Sobald die STIKO die Verimpfung der neuen Impfstoffe empfiehlt, werden diese sowohl beim Mobilen Impfen des Rhein-Sieg-Kreises als auch in den stationären Impfstellen des Kreises in Sankt Augustin und Meckenheim-Merl verabreicht.

Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte können ebenfalls auf die neuen Impfstoffe zugreifen, sind jedoch nicht zwingend an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission gebunden. Impfwillige sollten sich im Vorfeld eines Impftermins in ihrer Hausarztpraxis nach der Möglichkeit einer Coronaschutzimpfung mit den auf die Omikron-Virusvariante angepassten Impfstoffen erkundigen.

Alle Informationen rund um die Coronaschutzimpfung gibt es auf rhein-sieg-kreis.de/impfen.


Medieninformationen | Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung Nr. 451 vom 13. September 2022, 15:13 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert