Neuer Adventskalender des Lions Clubs

Bürgermeister kaufte Kalender Nr. 0001:
Neuer Adventskalender des Lions Clubs

Im 20. Jahr seines Bestehens legte der Lions Club Troisdorf bereits zum 15. Mal seinen von Künstler und Lions-Mitglied Josef Hawle gestalteten Adventskalender auf. Jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los. Die Troisdorfer Unternehmer und Geschäftsleute haben sich wie in jedem Jahr äußerst großzügig gezeigt und Losgewinne im Gesamtwert von über 14.500 Euro zur Verfügung gestellt.

Adventskalender Nr. 0001 verkauft:
v.l. Künstler Josef Hawle mit dem Plakatmotiv Spich, Bürgermeister Alexander Biber und Lions-Präsident Michael Starck.

Bei einer Auflage von 6.000 Stück ergibt sich mit dem Erwerb eines Kalenders für 5 Euro die Chance auf einen der 252 Gewinne. Hauptpreise sind ein von der VR-Bank Rhein-Sieg gesponserter Reisegutschein und ein von Firma Dr. Starck GmbH zur Verfügung gestellter Einkaufsgutschein bei der Firma Elements Badideen, beide im Wert von 1.000 Euro.

Das Engagement des Troisdorfer Lions Clubs für soziale Projekte ist breit gefächert. So hat der Club seit seiner Gründung im Jahr 2000 bereits knapp 500.000 Euro an Projekte und Einrichtungen in Troisdorf vergeben. Aktuell werden Projekte in Troisdorfer Schulen und Kindergärten ebenso unterstützt wie die Aktion „Schulranzen für alle“ des Kölner Tatort-Vereins „Straßen der Welt“.

Nach Angaben des amtierenden Lions-Präsidenten Michael Starck können die in anderen Jahren geplanten Aktivitäten wegen Corona nicht stattfinden, so dass sich nun alle Lions Mitglieder auf den Verkauf der Kalender freuen und konzentrieren.

Adventskalender Nummer 0001 wurde Bürgermeister Alexander Biber verkauft, der in Spich wohnt und sich über das Motiv der Spicher Burg freute. Weitere Verkäufe fanden schon bei Aktionen auf den Wochenmarkt in Sieglar und auf dem Fischerplatz statt. Dort können die Kalender ebenso erworben werden wie an den bekannten Vorverkaufsstellen. Infos auf www.lions-troisdorf.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 523/2020 vom 10. November 2020, 10:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.