Neue Spielgeräte für Spielplätze

Neue Spielgeräte für Spielplätze und mehr Bürgerbeteiligung

Im Jugendhilfeausschuss wurden umfangreiche Maßnahmen zur Erneuerung der Troisdorfer Spielplätze beschlossen. „Es hat sich in den vergangenen Jahren ein enormer Sanierungsstau ergeben, da die CDU die Spielplätze vollkommen vernachlässigt hat“, erklärt Achim Tüttenberg, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. Deshalb wurde einerseits das Budget zur Neu- und Umgestaltung immens aufgestockt, zum anderen wurden Sofortmaßnahmen für 2021 beschlossen.

Darüber hinaus wurde ein Arbeitskreis Spielplätze eingerichtet, um ab 2022 die Prioritäten vorzubereiten und schon ab sofort die Projekte von 2021 konzeptionell zu überprüfen und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. „Wir haben stets betont, dass wir die Troisdorferinnen und Troisdorfer an der Gestaltung unserer Stadt maßgeblich beteiligen wollen. Dies setzen wir mit dem Arbeitskreis Spielplätze sowie Partizipationsmöglichkeiten bei der Spielplatzgestaltung im Bereich Kinder und Jugendliche direkt um“, sagt Tüttenberg.

Bezüglich des enormen Sanierungsstaus hatte die Verwaltung keine glaubwürdige Begründung. Es habe halt über Jahre an Geld und Personal gefehlt. Die Erste Beigeordnete Tanja Gaspers habe zwar Änderungen befürwortet. „Fakt ist aber, dass seit 2014 der heutige Bürgermeister als Fraktionschef der CDU und gleichzeitig Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses die Hauptverantwortung für diese Erblast trägt“, sagt Tüttenberg.

Folgende Maßnahmen sollen in 2021 auf den Troisdorfer Spielplätzen durchgeführt werden:

  • Spielplatzes Rübkamp/Zur Grube Versöhnung (Altenrath):
    • Rutsche wird wieder aufgebaut
    • Spielhäuser werden wieder aufgestellt
    • Halfpipe wird wieder aufgebaut
    • Spielturm
    • Wasserspielecke
  • Spielplatz Karl-Kuhn-Platz (FWH):
    • Zusätzliches Spielgerät
  • SP Am Wasserwerk (Mitte):
    • Unterteilung in zwei Bereiche: 1) Kleinkinderbereich, 2) für größere Kinder / Jugendliche
    • Spielehäuser
    • Wippe
    • Doppelschaukel
    • Kombispielgerät
    • Betonwände mit Aussparungen, Klettergriffen und verbindenden Kletternetzen
    • Betonautos als Verweil- und Treffpunkte
  • SP Donatusstraße (Sieglar):
    • Der Spielplatz soll unter Beteiligung der Anwohnenden neu entstehen
    • Budget: ca. 150.000 Euro
  • SP Auf dem Schellerod (Oberlar):
    • Partizipationsprojekt unter Einbeziehung der Grundschule
    • Erneuerung des Bolzplatzes
    • Neue Spielgeräte
  • SP Lahnstraße (FWH):
    • Neues Kombispielgerät
    • Nestschaukel
    • Neues Skateelement
  • SP Haus Rott (Rotter See):
    • Umfassende Sanierung der Matschanlage des Wasserspielplatzes
  • SP Europaplatz (Rotter See):
    • Neue Rutsche für Kleinkinder
              •  


SPD Troisdorf
Pressemitteilung vom 07. Februar 2021, 15:12 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.