Neue Schutzkleidung für den Rettungsdienst

Neue Schutzkleidung für den Rettungsdienst

Troisdorf (pk) Die MitarbeiterInnen im Rettungsdienst der Feuerwehr Troisdorf fahren seit Anfang des Monats mit neuer Einsatzkleidung zu Notfalleinsätzen. Dabei fällt sofort die leuchtend rote Farbe der neuen Kleidung auf.

Da die alte Schutzkleidung in die Jahre gekommen war, hatte man im Vorfeld der Neubeschaffung eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich primär mit den Anforderungen der neuen Bekleidung beschäftigte. Hierzu wurden die unterschiedlichsten Modelle in Hinblick auf gesetzliche Anforderungen, Warnwirkung, Sicherheit und Tragekomfort getestet.

v.l.n.r.: Martin Keusen, Philipp Retz, Florian Thieleke, Max Lück, BAR Hans-Jürgen Spies
Anm.: Die beiden äußeren Kameraden tragen über der Softshell-Jacke noch ihre Hardshell-Jacke.
 (Foto: Feuerwehr Troisdorf)

Der stellvertretende Amtsleiter und Sachgebietsleiter Technik der Feuerwehr Troisdorf, Brandamtsrat Hans-Jürgen Spies: „Bei dem stetig wachsenden Einsatzaufkommen müssen unsere Kolleginnen und Kollegen unter den unterschiedlichsten, des Öfteren auch anspruchsvollen Bedingungen die medizinische Versorgung unserer Notfallpatienten sicherstellen. Die neue Einsatzkleidung ist hier besonders durch praktische Details gekennzeichnet. Sie bietet einen sehr hohen Tragekomfort, hat deutlich bessere Anpassungsmöglichkeiten an die verschiedenen Jahreszeiten und in Punkto Sicherheit und Warnwirkung erfüllt sie alle Anforderungen“.

Die Kleidung besteht aus einer Schutzhose, kombiniert mit einer Softshelljacke. Bei widrigen Bedingungen wie z.B. Sturm, Regen oder Schnee kann zusätzlich auf eine Hardshelljacke zurückgegriffen werden.

Der Leiter des Amtes für Feuerschutz und Rettungsdienst, Oberbrandrat Lars Gödel: „Ich freue mich besonders über die positive Resonanz der MitarbeiterInnen auf die neue Schutzkleidung. Das hohe Engagement der Arbeitsgruppe hat sich überaus positiv auf das Ergebnis ausgewirkt“.


Feuerwehr Troisdorf

Pressemitteilung Nr.
04/2020 vom 25. Februar 2020, 15:04 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.