Neue Räume des Jugendamts in Sieglar

Neue Räume des Jugendamts in Sieglar:
Mehr Sozialer Dienst in der Alten Schule

Nach Ankauf des historischen Gebäudes der Alten Schule in Troisdorf-Sieglar, Marktplatz 19, durch die Stadt im letzten Jahr, wird das dortige Stadtteilhaus Sieglar des städtischen Jugendamts vergrößert. Es kann nun die aktuell noch freie mittlere Etage (Obergeschoss) nutzen. In Erd- und Dachgeschoss sind bereits die Mitarbeitenden des Kinderschutzfachdienstes sowie des Sachgebietes Besondere Soziale Dienste des Jugendamtes tätig.

Alte Schule Sieglar

Die Stadtverwaltung hat daher beschlossen, dass die Stadtteilteams im Stadtteilhaus Spich, Bleimopsplatz, und im Stadtteilhaus Friedrich-Wilhelms-Hütte, Lahnstr. 18, Ende August 2021 in das Obergeschoss in Sieglar umziehen. Der örtliche Zuständigkeitsbereich der beiden Stadtteilteams bleibt allerdings unverändert, ebenso Zuständigkeiten und Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Stadtteilteam in Troisdorf-Mitte, welches insbesondere für Troisdorf-Mitte, Oberlar und Altenrath zuständig ist, wird auch weiterhin in Altenforst, Maienstr. 17, seinen Sitz haben.

Durch die neuen Räume können zwei wesentliche Verbesserungen für die Abteilung Soziale Dienste erreicht werden: zum einen die Optimierung der internen Steuerungs- und Vertretungsmöglichkeiten, zum anderen die Schaffung von mehr Raum für die Erledigung der vielfältigen Aufgaben (mehr Einzelbüros, Besprechungsräume, Arbeitsplätze für Praxissemesterstudentinnen und -studenten).

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden hierdurch auch mehr Austausch untereinander und gegenseitige Unterstützung erfahren können. Das gilt insbesondere für die Stadtteilteams Spich und Friedrich-Wilhelms-Hütte, die durch den Personalausbau in den letzten Jahren die räumlichen Kapazitätsgrenzen in ihren Stadtteilhäusern erreicht haben.

Mehr Möglichkeiten für Beratung und Hilfe
Die verbesserten organisatorischen Möglichkeiten der Abteilung werden sich ebenfalls positiv auf die Beratungs- und Hilfeangebote für Troisdorfer Familien auswirken. Aufgrund der zentralen Lage in Sieglar werden für die Familien im Durchschnitt auch keine weiteren Wege zu dem für sie zuständigen Team anfallen.

Des Weiteren wird das Angebot der Kindertherapie der städtischen Erziehungsberatungsstelle aus dem Stadtteilhaus Sieglar am 6. September 2021 in die Magdalenenstr. 14 in Oberlar umziehen. Die Erziehungsberatungsstelle wird damit räumlich komplett vom Sozialen Dienst – und damit auch vom „Wächteramt“ der Stadt Troisdorf – abgekoppelt.

Die neuen Räume in Sieglar verfügen über mehr funktionale Differenzierungsmöglichkeiten, insbesondere auch für zusätzliches Personal für den Bereich der Frühen Hilfen. Die durch den Auszug des Stadtteilteams freiwerdenden Räume am Bleimopsplatz in Spich werden zukünftig für Angebote der gemeinwesenorientierten Kinder- und Jugendarbeit und der Frühen Hilfen genutzt werden. Dies ist insbesondere sinnvoll, da es in Spich kein Offenes Kinder- und Jugendzentrum gibt.


Umzüge vom 26. bis 31. August
Wegen der diversen Umzüge in neue Räume werden die beiden Stadtteilteams Spich und FWH in der Zeit vom 26. bis 31. August 2021 nicht bzw. nur sehr eingeschränkt erreichbar sein. Mit Anliegen und Nachfragen kann man sich in dieser Zeit an den Tagesdienst der Abteilung Soziale Dienst unter Tel. 02241/900-474 wenden.

Ab dem 1. September 2021 sind die Fachkräfte der Stadtteilteams Spich und Friedrichs-Wilhem-Hütte im Obergeschoss des Stadtteilhauses in Sieglar, Marktplatz 19, 53844 Troisdorf, zu den regulären Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr, freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr zu erreichen. Ansprechpartner und Telefonnummern der vier Stadtteilteams auf www.troisdorf.de, Rubrik Familie, Stichwort Familien-Angelegenheit.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 351/2021 vom 24. August 2021, 09:15 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.