Netzwerk Frühe Hilfen des Jugendamts

Netzwerk Frühe Hilfen des Jugendamts:
Eltern erhalten Baby-Begrüßungspaket

Alle Troisdorfer Eltern mit Neugeborenen erhalten zukünftig ein persönliches Glückwunschschreiben des Bürgermeisters. Für die familien- und kinderfreundliche Stadt ist es Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski ein wichtiges Anliegen, Eltern und Kinder wertschätzend willkommen zu heißen. „Denn Familie steht für Engagement, Vielfalt, gegenseitige Hilfe und Respekt. Nur eine Kommune, die Familien die nötigen Perspektiven bietet, hat auch Zukunft“, so Klaus-Werner Jablonski.

Auch der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) beteiligt sich an seinem neuen Standort Mozartstr. 4 an der Ausgabe der Begrüßungspakete, v.l. Jana Stranzenbach, Jörn Münz-Radtke und Marlene Clemens-Ottersbach (SkF).
Foto: Stadt Troisdorf

Damit nicht genug: Dem Anschreiben angehängt ist ein Gutschein für ein Baby-Begrüßungspaket. Neben Broschüren zu vielfältigen Themen wie Entwicklung des Kindes, Ernährung sowie finanzielle Unterstützung enthält das Baby-Begrüßungspaket auch den neuen Troisdorfer Wegweiser „Wir werden Eltern“ mit vielen Informationen, nützlichen Tipps und wichtigen Adressen. Zusätzlich befinden sich darin noch Gutscheine ortsansässiger Unternehmen sowie kleine Geschenke für das Baby.

Gegen Abgabe des Gutscheins können sich die Eltern ihr Willkommenspaket bei einer der im Schreiben angegebenen Einrichtungen unbürokratisch und kostenfrei abholen. Das Paket für junge Eltern wurde im Rahmen des Präventionskonzeptes „Frühe Hilfen“ und seinem entsprechenden Netzwerk durch die Koordinatoren der Stadt Troisdorf, Jana Stranzenbach und Jörn Münz-Radtke, entwickelt.


Kitas und Unternehmen helfen
Die Ausgabe des Begrüßungspaketes bietet eine ideale Gelegenheit, Eltern über die Frühen Hilfen und die Angebote vor Ort niedrigschwellig zu informieren, erklären die beiden Netzwerkkoordinatoren. Auch Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski zeigte sich begeistert von der Idee.

Neben den Partnerinnen und Partnern im Netzwerk Frühe Hilfen und den Kindertageseinrichtungen, die sich aktiv an der Verteilung der Baby-Begrüßungspakete beteiligen, wird das Projekt auch von Troisdorfer Unternehmen unterstützt. Finanziell getragen wird das Projekt von der Stadt Troisdorf. Ziel ist es, den Versand der Begrüßungsanschreiben und die Ausgabe der Begrüßungspakete fortlaufend und dauerhaft in Troisdorf zu etablieren.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 092/2020 vom 28. Februar 2020, 11:42 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.