Natur- statt Landschaftsschutz an den Spicher Seen

Es droht die Beerdigung der Ortsumgehung
Natur- statt Landschaftsschutz an den Spicher Seen

 Auf Antrag der Grünen ist für die „Spicher Seen“ ein vollständiges Naturschutzgebiet vorgesehen, was als Stellungnahme der Verwaltung nun zur Neuaufstellung des Landschaftsplanes Nr. 7 an den Rhein-Sieg-Kreis gesandt wird. Dies wurde mit Stimmen der Grünen, SPD und Linken im Stadtentwicklungsausschuss beschlossen.

Damit ist jedoch auch die Ortsumgehung Spich über den Heuserweg nicht nur in Gefahr, sondern bei Beschluss dieses Vorschlages durch den Rhein-Sieg-Kreis ausgeschlossen.

Während die Grünen und SPD in deren sog. „Kooperationsvereinbarung“ noch davon sprachen, dass die Ortsumgehung als möglicher Baustein zur Entlastung des Spicher Ortskerns dient und die vorhandene Streckenführung unter Berücksichtigung und vollständigem Erhalt der Landschafts- und Naturschutzgebiete erhalten und optimiert werden sollte, wird mit diesem Vorschlag eine Kehrtwende gemacht.

„Wir wundern uns sehr über diesen Schritt“, so Dietmar Scholtes, der planungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion. „Wir sind nicht gegen ein Naturschutzgebiet an den Spicher Seen, aber wir sehen die Entlastung des Spicher Ortskerns und seiner Bevölkerung als vorrangiges Ziel an. Deshalb wurde angeregt, nur einen der beiden Seen als Naturschutzgebiet auszuweisen, um den Bau der Umgehungsstraße doch noch zu ermöglichen. Dies lehnten Grüne und SPD aber ab.“

„Es ist gerade erst ein Kreisverkehr an der B8 mit überlanger Bauzeit fertig gestellt worden, der das primäre Ziel hatte: Anbindung der noch zu errichtenden Umgehungsstraße über den Heuserweg. Der gesamte Bau mit den erheblichen Kosten und Beeinträchtigungen für die Anlieger wäre letztlich für Amazon und deren Lager vorteilhaft.“ zeigt sich auch der Fraktionsvorsitzende Sebastian Thalmann verwundert.


FDP-Fraktion Troisdorf
Pressemitteilung vom 11. Februar 2021, 10:10 h

2 Kommentare

  1. Leider wieder einmal ein Beispiel für „Politik am Bürger vorbei“! Als Anwohner der Lülsdorfer Straße erleben wir tagtäglich die PKW- und LKW Kolonen in Richtung B8 und Autobahn A59. Die Ortumgehung ist eines der wichtigsten Projekte für uns Spicher Bürger und durch den mühsamen und teuren Bau des Kreisverkehrs sind nun alle Grundvoraussetzungen zur Entlastung geschaffen. Warum wird dies wieder in Frage gestellt? Naturschutz ist natürlich wichtig, aber nicht um jeden Preis und entgegen des Einwohner Schutzes des Einwohner (Stichwort Lärm, Feinpartikel und Gefahr durch den Straßenverkehr).
    Sie nannten es „Kehrtwende“, für mich hört es sich nach Schärfung des eigenen grünen Profils auf Kosten der Betroffenen.
    Wäre hier nicht mal eine Bürgerbefragung sinnvoll?

  2. Wir wollen die Ortsumgehung
    An die gewählte Bürgerschaft im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Troisdorf.
    Vielen Dank für Ihre Kehrtwende: „Für mehr Natur und weniger Bürgernähe“
    Haben die „Grünen“ uns nicht in ihrem Wahlprogramm von 2020, ein Mehr an Verantwortung und Lebensqualität für uns Bürger versprochen?
    Nach dem Beschluss vom 03.02.2021 sieht das etwas anders aus. Leider haben „SPD“ und „Linke“ den Beschluss mitgetragen, die Spicher Seen als Naturschutzgebiete auszuweisen und den bisherigen Status als Landschaftsschutzgebiet aufzuheben. Die im „Kooperations-Vereinbarungs-Vertrag“ (SPD, Grüne und Linke u.s.) festgeschriebenen Versprechen „Ortsumgehung, als Baustein zur Entlastung des Spicher Ortskerns vom LKW – Verkehr zu befreien“ ist durch den Beschluss vom 03.02.2021 gänzlich gestrichen.
    Wir wohnen im Ortskern von Spich an der Hauptstraße und erleben tagtäglich den Lärm und Abgasgestank der LKW. Durch verschiedene Neubaumaßnahmen, mit erheblich höheren Hausfrontbereichen, erhöht sich der Motorenlärm und es entsteht ein sogenannter Schall-Effekt. Das Verkehrsaufkommen auf der Spicher Hauptstraße, durch LKW-Fahrzeuge hat stark zugenommen.
    Stellen Sie das Problem ab. Man soll die Natur und Tiere schützen, aber man darf den Menschen/Bürger/Steuerzahler nicht hintenanstellen.
    Wir hoffen auf eine Kehrtwende:
    a. Bau der Ortsumgehung
    b. dadurch Entlastung des Spicher Ortskerns
    c. Status „Landschaftsschutzgebiet“ soll beibehalten werden.
    Setzen Sie Ihre neuen Ideen – gerecht, nachhaltig und lebenswert- in einer bürgernahen Lösung- Bau der Ortsumgehung, um.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.