Mit dem Wassertropfen auf Reise

Mit dem Wassertropfen auf Reise

(Troisdorf, 12.03.2020) Bereits seit elf Jahren gibt es die beliebten Wasserwochen der Stadtwerke Troisdorf. In den für die Kitas kostenlosen Workshops laden die Stadtwerke in diesem Jahr wieder rund 150 Vorschulkinder aus zehn lokalen Kindertagesstätten dazu ein, sich auf eine spannende Reise mit dem Wassertropfen zu begeben.

Begeistert haben sich am Mittwoch die Vorschulkinder der AWO Kindertageseinrichtung Schatzkiste und der Katholischen KITA St. Maria Himmelfahrt mit ihren Erzieherinnen sowie der Medienpädagogin Arzissa Stober (l.) und Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt (m.) auf die Wassertropfen-Reise begeben.
Foto: Stadtwerke

Komplexes einfach gemacht – kindgerechte Wissensvermittlung
Die von den Stadtwerken beauftragte Medienpädagogin Arzissa Stober und Bildungsreferentin Gudrun Schröder vom Arbeitskreis Neue Medien erklären den Kindern eine Stunde lang anschaulich alles rund ums spannende Thema Wasser. So haben die kleinen Workshop-Teilnehmer gestaunt, wie viel Wasser jeder Troisdorfer durchschnittlich pro Tag verbraucht und erfahren, dass das qualitativ herausragende Troisdorfer Trinkwasser in Eschmar gefördert wird. Dort betreiben die Stadtwerke Troisdorf ihre sechs Tiefbrunnen und schicken rund fünf Millionen Kubikmeter gereinigtes Wasser auf die Reise zu mehr als 75.000 Troisdorfer Bürgern.

Doch nicht nur von den gigantischen Zahlen waren die Kinder beeindruckt. Vielen war gar nicht bewusst, wie gesund das kühle Nass ist, das viele lebensnotwendige Mineralien wie Magnesium und Kalzium enthält. Die Kinder haben aber nicht nur viel gelernt, sondern anhand von Teamspielen beispielsweise auch gezeigt bekommen, wo sie überall im Haushalt Wasser sparen können und warum das so wichtig ist. Ebenso wurde der Wasserkreislauf durch Bilder, Tanz und Gesang den Kindern nähergebracht.

Nachhaltige Wassernutzung
„Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Als Wasserversorger für Troisdorf möchten wir dieses Bewusstsein schon den Kleinsten näherbringen und sie für den schonenden Umgang mit der Ressource Wasser sensibilisieren“, so Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. Dadurch, dass der Workshop explizit für Vorschulkinder konzipiert sei, könnten auch schon die Kleinen komplexe Zusammenhänge wie beispielsweise den Wasserkreislauf begreifen. Und durch die spielerische Wissensvermittlung kam auch der Spaß-Faktor nicht zu kurz.

„Ich bin ganz beeindruckt von der Begeisterungsfähigkeit der Kinder, die Wasser nun mit ganz anderen Augen sehen. Und jetzt wissen die Kinder auch, dass unser Wasser hier so gut ist, dass sie ihre kleinen Trinkwasserflaschen einfach mit Wasser aus dem Hahn füllen können und nicht umständlich mit Mineralwasser aus dem Supermarkt. Außerdem macht das Wasser aus dem Hahn viele laute und schmutzige Lkw-Fahrten überflüssig. Und das kommt am Ende zusätzlich der Umwelt zugute“, resümiert Vogt.


Zur Erinnerung an den informativen Vormittag konnten alle Kinder und Erzieherinnen noch einen leuchtend gelben Stadtwerke-Wassereimer sowie ein Wasser-Malbuch mit dem Maskottchen „Tropfi“ mit nach Hause nehmen.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 12. März 2020, 09:50 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.