Miniprojekte

Jugendamt unterstützt Miniprojekte:
Spiele, Bälle und nasse Abkühlung

Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Troisdorf, kurz Jugendamt, hat als neues Vorhaben die sogenannten „Miniprojekte“ gestartet. Ziel der Miniprojekte ist es, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich für ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse einzusetzen. Als Projektpaten wurden die sechs Einrichtungen für Offene Kinder- und Jugendarbeit in Troisdorf ausgewählt.

Bislang wurden bei diesem ersten Projekt vier Anträge aus drei Einrichtungen eingereicht, die alle bewilligt werden konnten. Für die einzelnen Projekte standen jeweils bis zu 350 Euro zur Verfügung. Irene Selmani, Mitarbeiterin des Jugendamts im Bereich Juugendarbeit und Spielflächen, besuchte die drei Jugendeinrichtungen, dankte den Kindern und Jugendlichen für Ihre Teilnahme überreichte die Gewinn-Schecks.

Irene Selmani (Mitte) überbrachte den Scheck für das erste Miniprojekt im AWO Abenteuerspielhaus.
Fotos: Stadt Troisdorf

Demokratisch entschieden

Im AWO Abenteuerspielhaus in Troisdorf-Sieglar freuten sich 50 Kinder über die Bewilligung ihres Miniprojektes. „In drei Durchgängen haben die Fachkräfte vor Ort mit den Kindern und Jugendlichen zuerst jede Menge Ideen gesammelt und über diese dann in demokratischen Wahlvorgängen entscheiden lassen. Auf einem großen, von Kindern gebastelten Plakat, präsentierten die Kinder diesen Vorgang“, berichtete Selmani.

Die Entscheidung fiel auf einen kleinen, aufstellbaren Gartenpool mit Gartendusche für den Sommer, denn über eine Erfrischung an heißen Tagen freuen sich alle Kinder und Jugendlichen der Einrichtung.

Auch im AWO Kinder und Jugendzentrum an der Brunnenstraße in Troisdorf-Mitte freuten sich Kinder und Jugendliche über den Gewinn-Scheck. Sie wünschten sich ein kulturelles Projekt, bei dem sie andere Kulturen kennenlernen oder ihre eigene Kultur präsentieren können. Stolz nahmen sie ihren Gewinn-Scheck entgegen.

Auch im TK3 war Irene Selmani die Gewinnbotin gleich mit zwei Schecks, über die sich die Kinder freuten.

Vergnügen bei Spiel und Sport

Zuletzt besuchte Selmani das städtische Kinder-und Jugenzentrum TK3, Theodor-Körner-Str. 3 in Troisdorf-Bergheim. Von dort wurden zwei Anträge eingereicht. Gefördert wird der Kauf neuer Spiele für alle Altersklassen. Das wird vorab mit allen Besucherinnen und Besuchern der Einrichtung abgesprochen, um für jedes Alter und jeden Geschmack etwas zu finden. Zusätzlich werden Fußbälle und Basketbälle für sportbegeisterte Kinder angeschafft.

Für die Miniprojekte gibt es im Herbst 2019 eine zweite Projektphase, so dass sich mehr Kinder und Jugendliche in ihren Jugendeinrichtungen für Gemeinschaftsprojekte engagieren können. Weitere offene Einrichtungen sind das Jugendzentrum Bauhaus und das Schülercafé „Take It Easy“.

Peter Sonnet 


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 182/2019 vom 18. April 2019, 13:46 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.