Mehr Klimaschutz in unserer Stadt

Erweiterte Troisdorfer Förderprogramme:
Mehr Klimaschutz in unserer Stadt

Noch mehr Klimaschutz in unserer Stadt: Die Stadt Troisdorf hat die Förderprogramme 2021/2022 erweitert und dazu drei Informations-Broschüren veröffentlicht. Darin geht es um die energetische Gebäudesanierung im Bestand von Gebäuden, die vor 1990 gebaut worden sind, um klimafreundliche Technologien und Solarmodule sowie um die Anpassung an den Klimawandel durch Entsiegelung von Flächen und mehr.

Beim Thema Sanierung älterer Gebäude geht es um Zuschüsse zur Wanddämmung, Bedachung, Erneuerung von Fenstern und Türen, Solaranlagen, Wärmepumpen, „Smart-Home“ und mehr. Beim Thema neuer Technologien geht es unter anderem um Solarmodule für die Steckdose, Photovoltaik-Anlagen, Pelletheizungen und Ladesäulen für die E-Mobilität. Zur Anpassung an den Klimawandel kann man unter anderem Regenwasserzisternen bezuschussen lassen, aber auch Entsiegelung von Flächen und Begrünung von klimaunfreundlichen Schottergärten.

Die städtischen Zuschüsse ergänzen teilweise die bundesweiten Förderprogramme. Auskunft erhält man im Klimaschutzmanagement beim Amt für Umwelt- und Klimaschutz im Rathaus bei Sabine Henders, Tel. 02241/900-488, Mail: henderss@troisdorf.de, und Diana Spurzem, Tel. 02241/900-748, Mail: spurzemd@troisdorf.de. Die Info-Hefte erhält man im Rathaus Kölner Str. 176, in der Touristen-Info auf Burg Wissem und in der Stadtbibliothek Kölner Str. 69-81. Infos auf www.troisdorf.de, Rubrik Natur/Kultur, Stichwort Förderprogramme.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 486/2021 vom 04. November 2021, 08:45 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.