LKW-Fahrer mindestens 56-mal ohne Führerschein unterwegs

POL-SU: LKW-Fahrer mindestens 56-mal ohne Führerschein unterwegs

Bei einer LKW-Kontrolle auf der Mülheimer Straße in Troisdorf wurde letzte Woche ein LKW-Fahrer aus Aachen vom Verkehrsdienst der Polizei Rhein-Sieg angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle des 56-Jährigen kam den Beamten Zweifel, ob der Mann überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da vor Ort nicht abschließend aufzuklären war, wie der Führerscheinstatus des Aacheners ist, wurde ihm zunächst die Weiterfahrt mit seinem 12-Tonner untersagt. Mit einem Kontrollgerät wurde die elektronische Fahrerdokumentation des 56-Jährigen und seines Fahrzeuges ausgelesen. Bei der Recherche auf der Wache stellte sich heraus, dass dem LKW-Fahrer im März 2021 die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen worden war. Aufgrund der ausgelesenen Daten aus dem LKW kann dem Mann nachgewiesen werden, dass er nach dem Führerscheinentzug mindestens 56-mal mit dem DAF-LKW unterwegs war. Die Beamten des Verkehrsdienstes legten eine entsprechende Strafanzeige vor. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 25. August 2021, 10:21 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.