Liebe braucht Abstand

Familienfest mit Verkehrssicherheit:
Liebe braucht Abstand und Rücksicht

Beim Troisdorfer Familienfest, das am kommenden Wochenende 11./12. Mai 2019 stattfinden wird, findet am Sonntag auch eine Aktion zur Verkehrssicherheitskampagne „Liebe braucht Abstand“ auf der Wilhelm-Hamacher-Straße statt. Es geht um das Abstandsverhalten im Straßenverkehr. Kinder sind herzlich eingeladen am Glücksrad zu drehen. Die Erwachsenen können in einer Deklaration nachlesen, welche Leitsätze und Leitwerte für das zukünftige Verkehrsgeschehen beschlossen wurden. Ob mit dem Auto, ÖPNV, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs – ein respektvoller Umgang untereinander ist unerläßlich.

Ziel der Kampagne ist es, das eigene Verhalten im Straßenverkehr zu überdenken. Sie wird von der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS), in der Troisdorf Gründungsmitglied ist, dem Zukunftsnetz Mobilität NRW und der Landesverkehrswacht NRW durchgeführt. Das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert und begleitet die Aktion. Infos auf www.liebe-braucht-abstand.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 212/2019 vom 08. Mai 2019, 10:28 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.