Leichter Verkehrsunfall mit Folgen

POL-SU: Leichter Verkehrsunfall mit Folgen

Ein 35-jähriger Troisdorfer verursachte am Dienstag, 30.11.2021, gegen 09: 00 Uhr, einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Um den entgegenkommenden Verkehr auf der Mendener Straße in Troisdorf, Höhe der Aral-Tankstelle, an einer Engstelle passieren zu lassen, setzte er sein Fahrzeug zurück. Dabei übersah er einen 54-jährigen Troisdorfer, der hinter ihm mit seinem Fahrzeug ebenfalls angehalten hatte. Es entstand an beiden Fahrzeugen nur leichter Sachschaden.

Im Verlauf der Unfallaufnahme konnten die herbeigerufenen Polizeibeamten feststellen, dass der 35-jährige Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Der Unfallverursacher wirkte sehr nervös, zitterte auffällig und hatte gerötete Augen. Die Beamten führten einen Drogenschnelltest durch, welcher positiv verlief.

Daraufhin wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Bei der Durchsuchung, vor der Fahrt zum Krankenhaus, wurden bei dem polizeibekannten 35-Jährigen zwei verbotene Einhandmesser gefunden, die sichergestellt wurden.

Letztlich wurde gegen den Unfallverursacher ein umfangreiches Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Führerschein unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 01. Dezember 2021, 14:36 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.