Lautsprachunterstützendes Gebärden

Lautsprachunterstützendes Gebärden (LUG)
Kursreihen bieten Einführungen

„Singfinger – Einführung in das lautsprachunterstützende Gebärden (LUG)“ heißen zwei Kursreihen, zu denen die Evangelische Erwachsenenbildung (eeb) An Sieg und Rhein einlädt. Der Kurs findet digital statt und ist für die Teilnehmenden kostenfrei – dank der Förderung durch die Glücksspirale. Die Kursleitung übernehmen Meike Walcha-Lu, Gründerin der Initiative „Singfinger“, und die Pädagogin Isolde Stinner.

 

Zielgruppe der Kursreihen sind alle Menschen, die mit Kindern Kontakt haben und mit Stimme und Gebärde kommunizieren wollen. Angesprochen sind also Eltern, Großeltern und Geschwister, Erzieher*innen, Therapeut*innen oder Chorleiter*innen. Bei LUG werden die wichtigen sinntragenden Wörter mit einer Gebärde begleitet. Das hilft Sprache besser zu verstehen. LUG unterstützt Kinder beim Spracherwerb oder bilingual aufwachsende Kinder, die in zwei Sprachen viele neue Vokabeln lernen. Die Gebärden stammen aus der Kestner-Sammlung, die auch von der deutschen Gebärdensprache benutzt wird.

 

Die beiden Kursreihen finden parallel statt. Die Termine der Freitagsreihe: 11., 18. und 25. März sowie 1. April. Die Termine der Samstagsreihe: 12., 19. und 26. März sowie 2. April. Alle Kurstermine dauern von 9 bis 15.30 Uhr. Nötig ist eine Anmeldung bei der Evangelischen Erwachsenenbildung, https://www.evangelische-erwachsenenbildung.de/anmeldung/. Angemeldete erhalten die Zugangsdaten zu Zoom.

 

Wer sich informieren möchte, wie LUG mit viel Spaß funktioniert, kann hier schauen: https://www.youtube.com/c/singfinger

 

Die beiden Einführungskurse sind Teil des Vorhabens „Singfinger-Kurse – Gebärden mit Spaß für alle“, gefördert von der Glücksspirale. LUG kommt kleinen und großen Menschen mit sprachlichen Handicaps entgegen. Weitere Kurse sind im Herbst geplant. Andrea Eisele, die Leiterin der eeb An Sieg und Rhein: „LUG ist ein Schlüssel zu funktionierender Kommunikation. Und diese gewährleistet dann gesellschaftliche Teilhabe. Das ist unser Auftrag: Menschen miteinander zu verbinden.“

 

Evangelische Erwachsenenbildung An Sieg und Rhein:
www.evangelische-erwachsenenbildung.de
eMail eeb.ansiegundrhein@ekir.de
Telefon 02241 25 215 13


Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Pressemitteilung Nr. 011 vom 10. Februar 2022, 11:01 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.