Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis unterstützt Klassik-CD für den guten Zweck

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis unterstützt Klassik-CD für den guten Zweck
Guido Schiefen, Violoncello, und Markus Kreul, Klavier, interpretieren Brahms Ungarische Tänze

Köln, den 16. November 2020 – Wie vieles in der Kultur werden auch die diesjährigen Konzerte der Klassik-Bühne Rhein-Sieg von den aktuellen Maßnahmen in Folge der Corona-Pandemie tangiert. Um den Liebhabern der Klassik-Bühne in diesem Herbst dennoch ein außergewöhnliches Musikerlebnis zu bieten, haben der künstlerische Leiter der Kammermusikreihe, Guido Schiefen, und der renommierte Pianist Markus Kreul die Ungarischen Tänze (Hungarian Dances) von Johannes Brahms (1833-1897) auf CD neu eingespielt. Diese Einspielung wird durch die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis anstelle der Konzerte veröffentlicht.

Foto: Konstantin Volkmar
Bildquelle „Kreissparkasse Köln“

„Die Klassik-Bühne Rhein-Sieg ist immer ein ganz besonderes Ereignis im Kulturkalender des Rhein-Sieg-Kreises – wenn auch wegen Corona in diesem Jahr anders als sonst“, sagt Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises und Vorsitzender des Kuratoriums der Kreissparkassenstiftung. „Auf CD begeistert diese großartige Musik aber genauso wie im Konzertsaal, und mit einer Spende für das Besuchs-Café des Kinderschutzbundes Sankt Augustin e.V. unterstützen Sie dieses wichtige Projekt und die Menschen, die sich dafür einsetzen.“

Beflügelt von der Seele der ungarischen Musik, hat Johannes Brahms die Ungarischen Tänze, die auf originalen Melodien ungarischer Komponisten basieren, neu gesetzt. „Ich habe sie nicht gezeugt, sondern nur mit Milch und Brot aufgezogen, wie echte Puszta-Kinder“, soll der Komponist einmal dazu geäußert haben. So nimmt es nicht wunder, dass die Ungarischen Tänze nicht nur zu den bekanntesten und beliebtesten Werken von Johannes Brahms gehören, sondern auch andere Komponisten, aufsetzend auf die Brahmsche Vertonung, eigene Bearbeitungen der Ungarischen Tänze geschaffen haben. Guido Schiefen und Markus Kreul haben sich in ihrer CD-Einspielung bewusst für das weniger bekannte Arrangement des italienischen Cellovirtuosen Alfredo Piatti für Cello und Klavier entschieden. Die CD Ungarische Tänze wurde in der hervorragenden Akustik des Konzertsaals der Abtei Marienmünster aufgenommen. Das Ziel dieser Aufnahmeform ist die unverfälschte Wiedergabe mit genauer Tiefenstaffelung, originaler Dynamik und natürlichen Klangfarben

Bildquelle „Kreissparkasse Köln“

Brahms-Einspielung für den guten Zweck
Die CD Ungarische Tänze kann grundsätzlich kostenfrei bezogen werden. Es wird jedoch um eine Spende für das Besuchs-Café des Kinderschutzbundes Sankt Augustin e.V. gebeten. Im Besuchs-Café haben Kinder aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis die Möglichkeit, sich mit einem Elternteil in beschützender und entspannter Atmosphäre zu treffen, wenn sich die Eltern in Trennungs- und Konfliktsituationen befinden. Mit den Spendengeldern wird konkret die ehrenamtliche Arbeit im Besuchs-Café unterstützt, und es werden Bücher, Spiele sowie Bastelmaterialien angeschafft. Weitere Informationen unter https://dksb-sankt-augustin.de/besuchscafe.

Interessierte können die CD bestellen per Mail an kirsten.felgner@ksk-koeln.de oder per Post an: Kreissparkasse Köln
Bereich Stiftungen
Kirsten Felgner
Neumarkt 18-24
50667 Köln V

www.ksk-koeln.de/stiftungen/kb

Als Spende wird ein Mindestbetrag in Höhe von 20,00 Euro pro CD empfohlen.
Spendenkonto:
Kinderschutzbund Sankt Augustin e. V.
IBAN DE44 3705 0299 0065 0002 91
Verwendungszweck „Klassik-Bühne 2020“


Zu den Interpreten: Guido Schiefen und Markus Keul
– Musiker von internationalem Rang

Der Cellist Guido Schiefen, Jahrgang 1968 und aufgewachsen in Eitorf, ist Musikprofessor im Fach Cello an der Hochschule Luzern und gibt als international gefragter Pädagoge Meisterkurse im In- und Ausland. Der Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe (1990 Preisträger des Tschaikowski-Wettbewerbs Moskau) konzertiert darüber hinaus als Solist mit namhaften Künstlern, Ensembles und Orchestern wie beispielsweise dem WDR Köln, den Festival Strings Luzern, den Bamberger Symphonikern, den Berliner Symphonikern oder dem Royal Philharmonic Orchestra London. Regelmäßige Einladungen führten ihn auch zu den wichtigen Musikfestivals in Deutschland, Schweiz, Belgien, Luxemburg, Norwegen und Japan. Seit über 20 Jahren prägt Guido Schiefen als künstlerischer Leiter die Klassik-Bühne Rhein-Sieg.

Der Pianist Markus Kreul, Jahrgang 1972 und aufgewachsen in Swisttal-Buschhoven, leitet am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg die Klasse für künstlerische Liedgestaltung. Er verfolgt zudem eine rege Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter in Europa, den USA und Kanada. Für seie herausragenden künstlerischen Leistungen wurde er im Laufe seiner Karriere bei verschiedenen internationalen Klavierwettbewerben mit Preisen geehrt. Parallel zu seiner Tätigkeit als Pianist gibt Markus Kreul internationale Workshops und Meisterkurse, ist künstlerischer Leiter des Europäischen Musikworkshops in Altomünster und der Buschhovener Musiktage sowie Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Guido Schiefen und Markus Kreul sind beide Mitglieder des Schumann-Forums, dem Board of Artists des Schumann-Netzwerks, und fungieren als Botschafter für Clara und Robert Schumann und ihre Musik.


Kreissparkasse Köln

Pressemitteilung vom 16. November 2020, 11:19 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.