Kreispokalspiel auf saniertem Kunstrasen

Kreispokalspiel auf saniertem Kunstrasen:
TuS 07 Oberlar gewann 5:1 gegen Herchen

Eine Premiere der besonderen Art: Das erste reguläre Spiel um den Kreispokal nach der Corona-Pause und das erste Fußballspiel auf dem sanierten Kunstrasenplatz des Sportplatzes Oberlar an der Wim-Nöbel-Straße fand am Sonntag statt. Umso begeisterter waren die Zuschauerinnen und Zuschauer, begrüßt von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, dem Vorsitzenden des TuS 07 Oberlar, Raimund Sarcher, und Guido Fuchs, Vorsitzender im Kreis Sieg des Fußball Verbands Mittelrhein.

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski begrüßte rund 100 Besucherinnen und Besucher auf dem Sportplatz Oberlar.

„Wir haben lange auf diesen Tag hingearbeitet und heute fühlen wir uns wie die i-Dötzchen am ersten Schultag. Es ist ein toller moderner Platz geworden und wir haben intensiv und gut mit der Stadt zusammengearbeitet“, freute sich Sarcher. Und obendrein freute er sich mit den anderen Besucherinnen und Besuchern über einen 5:1-Sieg von TuS 07 Oberlar über TuS Herchen in einem fairen Spiel und bei herrlichem Sommerwetter.

Hinweis auf die Bundesförderung: v.l. Raimund Sarcher, Bürgermeister Jablonski und Erste Beigeordnete und Sportdezernentin Tanja Gaspers.

Troisdorf ist eine ausgewiesene Sportstadt mit ihren zahlreichen guten und modernen Sportanlagen und 12 Kunstrasenplätzen. Rund 19.000 Mitglieder sind in den Sportvereinen gemeldet. Der Kunstrasenplatz Oberlar war schon 18 Jahre alt und musste dringend saniert werden. Er wird vom Verein TuS 07 Oberlar für Fußball und Leichtathletik genutzt. Die Europaschule nutzt ihn für den Schulsport.

Anstoß durch Raimund Sarcher, Guido Fuchs und Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.

Der Kunststoffbelag wurde vollständig ausgetauscht. Die Sanierung kostete rund 216.000 Euro. Dazu erhielt die Stadt Bundesmittel aus der Sportförderung des Innenministeriums von 45 %, das sind 97.200 Euro. Eine sanierte Laufbahn für Leichtathleten gehört dazu.

Die Stadt Troisdorf investierte schon 2014 in dem Bereich offensiv und nachhaltig in den Sport, indem ein neues sportliches Zentrum auf einem 35.000 qm großen Areal errichtet worden ist: ein zukunftsweisender Sportpark ist entstanden. Nutzer sind die Sportvereine TuS 07 Oberlar, die Sportfreunde Troisdorf 05 und nicht zuletzt die Europaschule nebenan. Infos zum TuS 07 Oberlar auf www.tus07-oberlar.de.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 370/2020 vom 31. August 2020, 17:16 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.