Kooperation von Kunsthaus und Uni Bonn

Kooperation von Kunsthaus und Uni Bonn:
Studierende lernen auch in Troisdorf

Das Kunsthaus Troisdorf geht eine Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut (KHI) der Universität Bonn im Rahmen des neuen Ergänzungsbereichs „Museumstudien“ ein, der zum Wintersemester starten wird. Das Kunsthaus ist eine von 20 kulturellen Einrichtungen in unserer Region, die sich an dem interdisziplinären und interfakultären Angebot beteiligen.

Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus ganz unterschiedlichen Fakultäten und Fächern und nähern sich in drei Modulen der Praxis in Museen, Galerien und ähnlichen Einrichtungen an. Die Module beziehen sich auf die Themen 1. Sammeln, Forschen und Bewahren, 2. Ausstellen und Vermitteln, 3. Recht, Management, Marketing.

Es ist ein Ergänzungsbereich für Master-Studiengänge in vier Semestern mit mündlichen Prüfungen. Auch Praktika sind möglich. „Das sind hochkarätige Angebote mit Studienaufenthalten in angesehenen kulturellen Einrichtungen zwischen Köln und Rolandseck. Dazu gehört auch das Troisdorfer Kunsthaus mit seinen vielen Angeboten in schönen Räumen, seiner zentralen Lage und der flachen Hierarchie“, erläuterte die Leiterin des ambitionierten Vorhabens, Julia Krings, Doktorandin und Kustodin im KHI.

Museumsstudien auch in Troisdorf: Julia Krings und Frank Baquet im Kunsthaus.
Foto: Stadt Troisdorf

„Hier kann man in verschiedenen Bereichen direkt mitarbeiten und eine Ausstellung von Anbeginn an planen und organisieren.“, ergänzte Frank Baquet vom Kunsthaus Troisdorf, das zum städtischen Kulturamt gehört. Schon zuvor gab es verschiedene Formen der Kooperation des Kunsthauses mit der Uni Bonn.

„Wir wollen junge Leute für kulturelle Angebote interessieren, weg von der Uni, rein in die Praxis und entsprechende Einrichtungen. Das ist auch ein Element der Nachwuchsförderung“, erklärte Krings. Infos auf www.khi.uni-bonn.de, Stichwort Museumsstudien. 

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 504/2019 vom 14. Oktober 2019, 15:24 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.