Kooperation im Jugendbereich

Kölner Haie e.V. und EHC Troisdorf Dynamite e.V. verlängern Kooperation im Jugendbereich

Seit mehr als zwei Jahren kooperieren die Eishockeyclubs der Kölner Haie und des EHC Troisdorf Dynamite im unteren Jugendbereich mit dem Schwerpunkt auf den Altersklassen U11 und U13. Zweck dieser Kooperation ist es, den talentierten und ambitionierten Nachwuchsspielerinnen und -spielern beider Vereine die bestmögliche leistungssportbezogene Förderung zukommen zu lassen und mittels einer kontinuierlichen Abstimmung und Weiterentwicklung im Trainingsbereich eine zielgerichtete Förderung von Talenten im Nachwuchsbereich zu realisieren. Beiden Vereinen ist dafür wichtig, Talente möglichst lange im Stammverein trainieren und spielen zu lassen, um dadurch eine Bindung an die jeweilige Mannschaft zu erreichen. Beide Vereine arbeiten nach denselben grundlegenden Trainingsprinzipien, Wert wird dabei insbesondere auf einen kontinuierlichen Stationsbetrieb, die Aneignung von Lauftechniken, Puck- und Stickhandling und die Förderung des Torwarttrainings gelegt.

Verantwortliches Trainerteam des EHC Troisdorf und der Kölner Haie
Quelle: Torsten Pfalz

Zur Fortführung und zum Ausbau der Kooperation trafen sich die verantwortlichen Trainer und Vorstände beider Vereine im August und September zu Arbeitssitzungen. Dabei wurden die sportlichen Schwerpunkte der Kooperation diskutiert, es wurde die aktuelle Situation der Jahrgänge beleuchtet und es wurden zukünftige Aktionen festgelegt. Dazu werden z.B. während der kommenden Saison zwei gemeinsame Kooperationstage durchgeführt, an denen die Endjahrgänge der Altersklassen U9 und U11 in gemischten Teams gegeneinander antreten um durch das Trainerteam gemeinsam bewertet zu werden, sowie um Förderungsmöglichkeiten zu definieren.

Die Präsidenten beider Vereine, Rainer Maedge (Kölner Haie) und Torsten Pfalz (EHC Troisdorf), betonen, dass es neben dem sportlichen Messen in Wettkämpfen nur durch eine Schaffung einer möglichst großen, leistungsorientierten sportlichen Basis gelingen kann, die notwendige höhere Qualität und Quantität an Eishockeyspielern in Deutschland zu erreichen. Die hier gelebte Kooperation soll dazu einen Teil beitraten. Die verantwortlichen Trainer, Britta Schwethelm (EHC Troisdorf) und Patrick Strauch (Kölner Haie), setzen hierfür auf die konsequente Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Trainingsinhalte, sowie einen intensiven sportlichen Austausch zwischen
den Trainern der einzelnen Altersklassen.


EHC Troisdorf

Pressemitteilung vom 13. September 2018, 14:56 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.