Klimafonds des Rhein-Sieg-Kreises

Klimafonds des Rhein-Sieg-Kreises
Förderprogramm für Photovoltaikanlagen bereits ausgebucht

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Nur wenige Tage nach dem Start des Förderprogramms des Rhein-Sieg-Kreises für Photovoltaik-Anlagen am Freitag, 28. Januar 2022, sind bereits alle zur Verfügung stehenden Gelder ausgegeben. Aktuell können keine weiteren Anträge zur Förderung mehr angenommen werden.

Förderprogramm
Rhein-Sieg-Kreis

Der Rhein-Sieg-Kreis hat zum Ausgleich seines CO2-Ausstoßes in den Liegenschaften und der Wagenflotte der Kreisverwaltung einen Klimaschutzfonds eingerichtet, um diesen Ausstoß durch Klimaschutz-Maßnahmen an anderer Stelle auszugleichen. Für jeden Kubikmeter Erdgas und jeden Liter Benzin, den die Verwaltung verbraucht, wurde ein bestimmter Betrag in den Fonds einbezahlt. Davon können dann Projekte innerhalb des Kreisgebietes umgesetzt werden, die zu Vermeidung und Kompensation des CO₂-Ausstoßes beitragen.

„Wir freuen uns sehr über den großen Anklang, den das Förderprogramm gefunden hat“, so der Umweltdezernent des Kreises, Christoph Schwarz. „Jetzt ist alles Fördergeld angelegt und der Zweck des Fonds für dieses Jahr bereits erfüllt.“

Insgesamt liegen nach wenigen Tagen bereits über 170 Anträge vor, die eine Photovoltaik-Stromerzeugung von etwa 1.800 kWp umfassen. Knapp 140.000 Euro Fördergelder können so in regenerative Stromerzeugung fließen. Die Auszahlung erfolgt nach Inbetriebnahme der Anlage.

In einem Jahr wird es wieder eine neue Förderrunde geben, weil dann erneut ein CO2-Ausgleichsbedarf in der Kreisverwaltung abzudecken ist. „Wir werden die Konditionen rechtzeitig bekannt geben und danken allen, die so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“, so Christoph Schwarz abschließend.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 057 vom 01. Februar 2022, 15:11 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert