Jugendliche gehen nicht auf Forderung ein

POL-SU: Jugendliche gehen nicht auf Forderung von Dieben ein

Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Troisdorf sind am Donnerstagabend (17.03.2022) von zwei unbekannten Tatverdächtigen auf dem Schulhof an der Blücherstraße angegangen worden. Die beiden Freundinnen hielten sich gegen 19.30 Uhr auf der Rückseite des Grundschulgebäudes auf, als zwei junge Männer zu ihnen kamen. Dabei soll einer der beiden ein Messer, der andere eine Pistole in der Hand gehalten haben. Sie sprachen die Teenager an und wollten Geld und Handys. Der mit der Pistole bewaffnete Täter soll die Waffe auf die 15-Jährige gerichtet haben. Beide Mädchen bestritten, Geld und Handys dabei zu haben. Daraufhin forderten die Täter die Herausgabe einer Musikbox. Die Geschädigten nahmen die Box an sich und verweigerten die Übergabe. Ohne Beute zogen die vermeintlichen Räuber davon. Die geschädigten Jugendlichen wurden bei der Tat nicht verletzt.

Sie beschrieben die Tatverdächtigen wie folgt:

Der geschätzt 17 bis 19 Jahre alte Verdächtige mit dem Messer ist schlank und 170 bis 175 cm groß. Er trug eine schwarze Winterjacke mit Kapuze und eine Sonnenbrille. Maskiert war er mit einer blauen OP-Maske und hatte ein schwarzes Messer in der Hand. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Sein Mittäter hatte einen schwarzen Revolver in der Hand. Ob es sich um eine „echte“ Schusswaffe handelte, ist unklar. Er ist 170 bis 175 cm groß und hat eine eher kräftige Statur. Der akzentfrei Deutsch sprechende Unbekannte trug eine dunkle Jacke, eine schwarze OP-Maske vor dem Gesicht und hatte eine Sonnenbrille auf.

Die Polizei hat die Oberbekleidung eines Opfers als Spurenträger sichergestellt und ermittelt wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung.

Es sollen sich weitere Jugendliche auf dem Schulgelände aufgehalten haben. Wer kann Angaben zu den beiden Tatverdächtigen machen? Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 02241 541-3221. (Bi)

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle
Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 18. März 2022, 11:27 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.