Jahresrückblick Junge Union Troisdorf

Jahresrückblick Junge Union Troisdorf

Die Junge Union Troisdorf blickt auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr 2019 zurück. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums fanden sich am 9. März aktive und ehemalige JU-Mitglieder in Sieglar, im Foyer der Küz, zusammen, um die vergangenen 50 Jahre Revue passieren zu lassen. Neben unserem Bürgermeisterkandidaten Alexander Biber gehörten auch der amtierende Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer und unsere Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker zu den Gästen.

Junge Union Troisdorf bei der Spendenübergabe an das Frauen- und Kinderschutzhaus.
Bild: JU Troisdorf

Neben der Jubiläumsfeier war die Umsetzung der Hochzeit- und Heimatwiese ein wichtiges Ereignis. Der Bürgerantrag hierzu wurde maßgeblich durch die JU initiiert und im März 2018 eingereicht. An den letzten beiden Novembersamstagen dieses Jahres wurden dann von den Troisdorfer Bürgerinnen und Bürgern insgesamt 32 Bäume gepflanzt.

Anfang November folgte die JU Troisdorf einer Einladung von Frau Winkelmeier-Becker nach Berlin, die sich für das langjährige Engagement bedanken wollte. Dort wurden neben dem Reichstagsgebäude, dem Bundesnachrichtendienst und weiterer Ministerien auch das Kanzleramt besichtigt. „Der Besuch der Hauptstadt war rückblickend einer meiner Jahreshighlights und auch ein gelungener Abschied von unserem bisherigen Vorsitzenden Jan. Er hat einen großen Beitrag zu unserer Einladung nach Berlin beigetragen“ (Philip Jenesl, stellvertretender Vorsitzender)

Am 17. November wurde der neue Vorstand der Jungen Union Troisdorf gewählt. Die erste Feuerprobe war der Winterwald, an dem die politische Jugendorganisation seit vielen Jahren teilnimmt. Unter dem Slogan „Ein Herz für Troisdorf“ werden jährlich Heißgetränke verkauft. Der Erlös wird jedes Jahr an gemeinnützige Organisationen gespendet. 2019 wurde der Erlös aufgeteilt. Ein Teil wurde in Form von Weihnachtspaketen an die Troisdorfer Tafel gespendet. Der Großteil wurde an das Frauen- und Kinderschutzhaus Troisdorf gespendet. Niels Plugge, Vorsitzender der JU Troisdorf, zum Erfolg des Winterwaldes: „Der diesjährige Winterwald hat gezeigt, dass wir als Team funktionieren und motiviert sind in Troisdorf etwas zu bewegen. Wir werden uns in Zukunft weiter für die Interessen unserer Generation einsetzen.“

Der Vorstand hat sich bereits für das bevorstehende Jahr viel vorgenommen. Neben den üblichen Aktionen und einer Klausurtagung wird ein Hauptaugenmerk auf den Kommunalwahlkampf und die Werbung weiterer Mitglieder, die Lust haben, die Stadt mit ihren Ideen weiterzubringen, gerichtet werden.

Der Vorstand der Jungen Union Troisdorf wünscht Ihnen alles Gute für das Jahr 2020.


Junge Union Troisdorf

Pressemitteilung vom 01. Januar 2020, 00:00 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.