Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2023

Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2023
„Flucht aus Katalonien – eine Familiengeschichte“

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – „Auch den jungen Brüdern Casellas drohte nun der Dienst an der Front in einem sinnlosen Krieg für eine verhasste Regierung“ – was sich so aktuell anhört ist zu Beginn des frühen 20. Jahrhunderts der Beginn eines Aufbruchs in eine unbekannte Zukunft, welche die Brüder Salvador, General und Balduin Casellas aus dem kleinen Pyrenäen-Dorf Pau in der Provinz Gerona auf zwei Kontinenten, in Brasilien, Frankreich und Deutschland aufbauten und welche die Mitglieder der aktuellen und zukünftigen Generation gestalten.

„Flucht aus Katalonien – eine Familiengeschichte“, lautet der Artikel des gebürtigen Siegburgers Antonio Casellas y Besa im aktuellen Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises mit dem Titel „Zu Hause – der Rhein-Sieg-Kreis als alte und neue Heimat“.

10-Jahres Feier
Antonio Casellas y Besa

Casellas konzentriert sich dabei vor allem auf die Lebensgeschichten des Salvador und Ramon Casellas. Salvador fasste nach Stippvisiten in Wuppertal und Neuss sehr bald, ab 1915, in Siegburg Wurzeln. Seinen Neffen Ramon zog es nach einem kurzen Aufenthalt in Siegburg 1934 aber 1935 nach Katalonien zurück, um im spanischen Bürgerkrieg gegen Franco zu kämpfen. Erst 1950 kehrte Ramon mit seiner Ehefrau wieder nach Deutschland zurück.

Salvador war umtriebig: 1915 eröffnete er am Markt 16 in Siegburg den „Spanischen Garten“. Er verkaufte südländische Spezialitäten und brachte so ein Stück mediterrane Lebensart in seine neue Heimat. Der Laden zog später in die Kaiserstraße um. Zusätzlich expandierte der Katalane: Nach einer kurzen Episode als Inhaber der Kneipe „Zur goldenen Ecke“ gründete er 1922 gemeinsam mit seiner frisch angetrauten Frau Paula einen Altstoffhandel am Kleiberg, der viele Jahre Bestand haben sollte.

Der Kriegsrückkehrer Ramon übernahm 1950 den „Spanischen Garten“. Der studierte Betriebswirt verkaufte feinstes Olivenöl aus Emaille-Behältern, Serrano-Schinken, Datteln, Feigen und erlesene Weine.

1980 wurde der „Spanische Garten“ geschlossen. Heute betreibt an der Wirkungsstätte der Familie „Am Kleiberg“ die Produktdesignerin Corinna Casellas die Agentur „CASELLASDESIGN“.

Der Siegburger Autor Casellas selber ist in der Region bekannt aufgrund verschiedener Aufgaben, die er wahrnimmt, wie zum Beispiel für die IHK Bonn/Rhein-Sieg, als Vorsitzender des Fördervereins WISSENschaf(f)t SPASS, als Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Siegburg und im Integrationsrat der Stadt Siegburg.

In einem zahlreich bebilderten Artikel zeichnet Antonio Cassela y Besa anschaulich die Geschichte seiner Familie aus dem spanischen Katalonien des 19. Jahrhunderts bis ins Siegburg des 21. Jahrhunderts nach. Die zahlreichen, spannend zu lesenden Lebensgeschichten im aktuellen Jahrbuch, zeichnen das Bild einer Region, die schon immer in einem regen Austausch mit Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationen gestanden hat und steht; ebenso wie von dem Austausch beide Seiten profitieren. Auch für die kommenden Festtage ist das Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises ein geeignetes Geschenk für alle, die an Heimatgeschichte interessiert sind.

Das Jahrbuch 2023 ist in der Edition Blattwelt von Reinhard Zado erschienen und für 13,50 Euro im Buchhandel erhältlich. Details zum Inhalt sind unter www.rhein-sieg-kreis.de/jahrbuch abrufbar.   

Nach dem Jahrbuch ist auch immer wieder vor dem Jahrbuch: im neuen Jahrbuch wird es um das Ehrenamt gehen. Die Redaktion des Jahrbuchs freut sich über Vorschläge, Ideen und Anregungen, bevorzugt einzureichen per E-Mail unter  jahrbuch@rhein-sieg-kreis.de, oder telefonisch über 0172/8880503.


Medieninformationen | Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung Nr. 539 vom 26. Oktober 2022, 10:50 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert