Idee der Jungen Union Troisdorf realisiert

Idee der Jungen Union Troisdorf realisiert
Popup Store öffnet in der Fußgängerzone

„Wir. Troisdorf. Eine Stadt in Bewegung“ – das sind die Worte, die seit Anfang der Woche die Schaufenster des Ladenlokals in der Kölner Straße 70 in der Troisdorfer Fußgängerzone zieren. Dahinter steckt eine Idee der Jungen Union Troisdorf (JU), welche nun von Alexander Biber, Bürgermesiterkandidat der CDU Troisdorf für die bevorstehenden Kommunalwahlen am 13. September, umgesetzt wurde. Der Popup Store stellt die Stadtentwicklung der letzten drei Jahrhunderte dar und lädt die Troisdorferinnen und Troisdorfer auf eine Reise aus der Vergangenheit, über die Gegenwart, bis in die Zukunft ein.

v.l.n.r. Moritz Kraus, Alexander Biber, Simon Wasner, Niels Plugge
Foto: Orazio Esposito

„Bei der Ausarbeitung unseres kommunalpolitischen Programms kamen Simon und ich ins Gespräch über die aktuelle Situation und dessen Herausforderungen im Wahlkampf. Unsere Idee stellten wir Alexander noch am selben Abend vor. Er zeigte großes Interesse an der Idee. Kurzerhand entwickelte er aus der Idee ein Konzept, welches nun realisiert wurde.“ – so Niels Plugge (Vorsitzender JU) zu der Entstehung des Popup Stores.

In den letzten Monaten befasste sich die JU mit ihrer Vision für ihr Troisdorf der Zukunft, die in den kommenden fünf Jahren in Angriff genommen wird. Aufgrund der aktuellen Situation fand der Austausch ausschließlich online statt. Neben dem Programm wurde auch ein Social Media Team ins Leben gerufen, das die Kanäle der JU in Zukunft mit den Inhalten bespielen wird.

Das Programm setzt sich aus fünf Bereichen zusammen. Zu den Kernbereichen des Programms gehören Stadtentwicklung, Schule & Ausbildung, Sport & Freizeit, Digitalisierung und Umweltschutz. Diese werden in Zukunft weiter ausgearbeitet und anschließend auf den Social Media Kanälen der Jugendorganisation veröffentlicht. Die Mitglieder der JU möchten damit einen entscheidenden und richtungsweisenden Beitrag für die Zukunft der Stadt beitragen.

„Meine ersten politischen Erfahrungen machte ich damals selber in der JU. Die JU war schon immer ein wichtiger Impulsgeber für die Arbeit der Mutterpartei. Unsere Stadt braucht junge und kreative Köpfe. Bei dem Popup Store sieht man, was aus einer Idee der JU entstehen kann. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.“ – Alexander Biber (Bürgermeisterkandidat CDU Troisdorf) über die Zusammenarbeit mit der Jungen Union Troisdorf.

„Drei Jahrhunderte Troisdorf – vom Dorf zur modernen, digital vernetzten Zukunftsstadt“ – so steht es auf dem Schaufenster weiter. Die Junge Union Troisdorf hat sich vorgenommen diese mit ihren Ideen mitzugestalten.


Junge Union Troisdorf

Pressemitteilung vom 09. August 2020, 23:21 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.