Host Town Program

Host Town Program:
Sachstand und weiteres Vorgehen

Am 04. Mai 2022 trafen sich die Ausschussmitglieder des Kultur- und Sportausschusses im Kreishaus in Siegburg zur Ausschusssitzung.

Das Host Town Program – 170 Nationen – 170 Kommunen

Eines der Themen war das Host Town Program, der Sachstand und die weitere Vorgehensweise. Die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Tausende Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung werden vom 17. bis zum 24. Juni 2023 in Berlin – und damit erstmals in Deutschland antreten. Ziel ist ein internationales buntes Fest des Sports für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.  „Wir Grüne im Rhein-Sieg-Kreis begrüßen dies ganz ausdrücklich und möchten die Chance nutzen, die Entwicklung der Inklusion voranzubringen“, erläutert Erkan Zorlu, Sprecher des Sport- und Kulturausschusses der Grünen Fraktion Rhein-Sieg.

Auf Empfehlungen des Ausschusses für Kultur und Sport und des Kreisausschusses sowie auf Beschluss des Kreistags am 30. September 21 hat sich der Rhein-Sieg-Kreis in Kooperation mit fünf kreisangehörigen Städten um eine Teilnahme am Projekt „170 Nationen – 170 Kommunen / Host Town Program“ im Rahmen der Special Olympics 2023 als Gastkommune beworben.

Da das Special Olympics Komitee weitaus mehr Bewerbungen zur Teilnahme am „Host Town Program“ aus den Kommunen der Bundesrepublik erhalten hat als vorher erwartet, verzögerte sich der Entscheidungsprozess. Schließlich hat das Special Olympics Komitee im Januar 2022 öffentlich die Kommunen ernannt, die als „Host Town“ im Juni 2023 eine internationale Delegation aufnehmen werden.

Sprecher des Ausschusses: Herr Erkan Zorlu

So ist die Bewerbung des Rhein-Sieg-Kreises mit den fünf beteiligten Städten –Bornheim, Hennef, Lohmar, Siegburg und Troisdorf –zur Freude aller erfolgreich gewesen. Hennef und Troisdorf werden gemeinsam eine Delegation aufnehmen, Bornheim, Siegburg und Lohmar je eine. Nach derzeitigen Ankündigungen soll die genaue Aufteilung der Delegationen auf die aufnehmenden Städte inklusive ihrer Delegationsgröße sowie Benennung des Herkunftslands im Mai 2022 verkündet werden. Weitere Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises unterstützen das Programm, ohne selbst Gastgeberin einer Delegation zu sein.

Das Regionale Bildungs-, Kultur- und Sportbüro des Rhein-Sieg-Kreises im Amt für Schule und Bildungskoordinierung steuert den Prozess im Kreis, koordinierte die erfolgreiche Bewerbung und unterstützt die teilnehmenden Kommunen im weiteren Verlauf der Special Olympics.

Zur Planung und Vorbereitung des weiteren Vorgehens ist am 05. April 2022 eine erste Planungswerkstatt durchgeführt worden, an der sowohl Vertreterinnen und Vertreter der fünf beteiligten kreisangehörigen Städte sowie der mitwirkenden Stellen der Kreisverwaltung – Kultur, Sport, Inklusionsbeauftragte und Öffentlichkeitsarbeit – teilgenommen haben.

Unter externer Moderation der Agentur STADTRAUMKONZEPT, die auch den Aktionsplan Inklusion des Kreises mitentwickelt hat, hat man sich auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt. Darüber hinaus hat man die Zuständigkeiten und viele offene Fragen geklärt, soweit es die Informationslage ermöglichte. Neben der Planung der drei Tage, an denen die internationalen Gäste vom 12. bis zum 15. Juni 2023 vor Ort im Rhein-Sieg-Kreis sein werden, geht es unter anderem darum, eine gemeinsame Linie zu entwickeln.

Ziel ist, eine Sensibilisierung und erste bzw. weitergehende Öffnung der Sportvereine gegenüber dem Thema Inklusion im Sport zu erreichen.

Es ist vereinbart worden, regelmäßig zu Arbeitstreffen mit den kommunalen Vertreterinnen und Vertretern sowie dem Kreissportbund einzuladen, um kontinuierlich an der Planung der Delegationsbesuche und dem langfristigen Ziel „Inklusion im Sport“ zu arbeiten.

Der Landesverband und Bundesverband der Special Olympics bieten ergänzend dazu Workshops zu verschiedenen Themen rund um das „Host Town Program“ an, um die Akteurinnen und Akteure bestmöglich zu schulen.


Die Grünen im Kreistag Rhein-Sieg

Pressemitteilung vom 04. Mai 2022, 14:35 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.