Hitzeaktionsplan

Hitzeaktionsplan zum Schutz älterer und geschwächter Menschen

Die Sommer in Troisdorf werden immer heißer. Diese extremen Temperaturen bergen erhebliche Gesundheitsrisiken insbesondere für Senior:innen sowie körperlich geschwächte Menschen. Deshalb ist es auch kommunal wichtig, ein Instrument zu schaffen, um die gesundheitlichen Risiken durch Hitze zu reduzieren sowie die Gesundheitskompetenz der Menschen zu steigern. Hierzu beantragt die SPD-Fraktion die Erstellung eines Hitzeaktionsplanes durch die Stadt Troisdorf.

Als kurzfristig umzusetzende Maßnahmen schlägt die SPD-Fraktion unter anderem vor, kühle Räume wie das Rathaus-Foyer dauerhaft für die Öffentlichkeit zu öffnen, die Öffnungszeiten des AGGUA anzupassen, das Trinkwassermobil der Stadtwerke regelmäßig einzusetzen sowie mobile Trinkwasserspender und Vernebelungsanlagen einzusetzen.

Langfristig sollen aber noch weitere Maßnahmen umgesetzt werden: fest installierte Trinkwasserspender, bauliche Anpassung von Senior:innentagesstätten, klimaangepasste Stadtplanung, Einrichtung eines Online-Hitze-Portals – auf dem Troisdorfer:innen Vorschläge zur Verbesserung der Klimawandelfolgen machen können und Informationen zur Hitze abrufen können – Prüfung von Verschattungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum sowie die Einrichtung eines telefonischen Informationsdienstes (Hitzetelefon).

Als wesentliche Bestandteile des Hitzeaktionsplans sind Hitzeeinsatzpläne aller beteiligten Stellen und ein Hitze-Knigge mit Tipps für das richtige Verhalten bei Hitze zu erstellen.

Eine Stelle innerhalb der Verwaltung soll die Planung und Umsetzung koordinieren und steuern. Für die Umsetzung sollen konkrete Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und als Beispiel der Hitzeaktionsplan aus Köln herangezogen werden. Die Fördermöglichkeiten durch das Programm für Hitzeaktionspläne in den nordrhein-westfälischen Kommunen des LANUV NRW sind zu klären und entsprechend Fördermittel zu beantragen. Außerdem sind die Stadtwerke


SPD Troisdorf
Pressemitteilung vom 24. August 2022, 08:25 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert