Herner EV gegen EHC Troisdorf 4:3

Herner EV gegen EHC Troisdorf 4:3 (0:2/1:1/3:0)
Niederlage gegen Herne

Es lag nicht am Ersatztorhüter Joele Sörgel aus der U20, der für die beiden nicht zur Verfügung stehenden Stammtorhüter Daniel Scheck und Tim Wolff eingesprungen ist, dass der EHC Troisdorf keine Punkte aus Herne mitnehmen konnte. Joele hielt mit seiner guten Leistung die Mannschaft aus Troisdorf noch lange im Rennen. Mit Ausschlaggebend für die Niederlage war die schwache Torausbeute. Herne stand bis auf die Überzahlsituationen mehr oder weniger unter Dauerbeschuss. Die Zuschauer konnten sehr viele gut herausgespielte Torchancen sehen, die aber nicht konsequent genutzt wurden. Herne hielt defensiv sehr gut dagegen, nutzte die Überzahlsituationen zweimal aus und konnte die Entscheidung durch schnelle Konter fällen.

Statement des Troisdorfer Trainers André Koslowski: „Wir hatten es nicht geschafft unsere individuellen Stärken in eine geschlossene Mannschaftsleistung umzusetzen!“

Troisdorf kann nun aus eigener Kraft nicht mehr die Aufstiegsrunde erreichen. Diese Chance ist nur noch theoretisch möglich. Um diese Chance nutzen zu können ist auf jeden Fall ein Sieg im letzten Heimspiel der Vorrunde gegen Dortmund nötig.

Das letzte Spiel der Vorrunde findet am Freitag 08.02.109 um 20:00 Uhr im Icedom am Rotter See gegen das Team aus Dortmund statt.

 

EHC Troisdorf
Pressemitteilung vom 04. Februar 2019, 20:34 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.