Handwerkerfahrzeug aufgebrochen

POL-SU: Handwerkerfahrzeug aufgebrochen
– Drei Tatverdächtige dank Zeugin festgenommen

Eine Anwohnerin der Meindorfer Straße in Troisdorf hörte in der Nacht zu Sonntag (11.04.2021) gegen 03.00 Uhr auf der Straße das Geräusch von zerbrochenem Glas. Sie sah aus dem Fenster und konnte drei männliche Personen beobachten, die Gegenstände im Kofferraum eines dunklen Audis verstauten und davonfuhren. Sie hatte sich das Kennzeichen des Autos gemerkt und verständigte die Polizei. Die Troisdorfer Polizei leitete eine Fahndung nach dem PKW ein und konnte das Fahrzeug auf der Autobahn in Höhe der Ausfahrt Spich anhalten und kontrollieren. Im Wagen saßen drei Männer im Alter von 19 bis 24 Jahren, die in Köln leben und polizeiliche Erkenntnisse im Bereich der Eigentumskriminalität haben. Auf der Rücksitzbank standen mehrere Werkzeugkisten mit Elektrogeräten. Ein Teil der Kisten stammte offensichtlich aus einem Werkstattwagen, der in der Meindorfer Straße geparkt war. Die drei Männer hatten mutmaßlich die Scheibe der Hecktür eingeschlagen und die Sachen entwendet.

Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Ihr schwarzes Audi-Cabriolet sowie die Werkzeug- und Maschinenkisten wurden als Beweismittel sichergestellt.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen mussten die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe gegen sie vorlagen. Woher die bislang noch nicht zuzuordnenden Werkzeug- und Maschinenkisten stammen, ist unklar. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls aus Kraftfahrzeugen gegen die drei Männer dauern an. (Bi)


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Pressemitteilung vom 12. April 2021, 10:47 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.