Golden Retriever – Welpen

Kreisveterinäramt beschlagnahmt Golden Retriever – Welpen

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises hat am Dienstag (25.01.2022) in Meckenheim 5 Golden Retriever – Welpen in einer Privatwohnung beschlagnahmt. Eine Hunde-Verkäuferin war den Behörden aufgefallen, weil sie bereits in der Vergangenheit Tiere aus Polen ohne gültigen Tollwutimpfschutz verkauft hatte.

Beschlagnahmte Welpen
Rhein-Sieg-Kreis

Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises stellte zudem fest, dass die Frau keine Genehmigung dafür hatte, gewerblich mit Tieren zu handeln. Die von ihr angebotenen Hunde waren außerdem zu jung, um verkauft zu werden. „Wir werden nun recherchieren, wie viele Tiere die Frau verkauft hat“, sagt der Leiter des Veterinäramtes, Dr. Johannes Westarp. „Solche Verstöße gegen das Tierseuchen- und das Tierschutzgesetz sind keine Kleinigkeit, auf die Meckenheimerin könnte ein Bußgeld bis zu 30.000 Euro zukommen.“

Wie bislang bekannt ist, hatte die Frau auch schon in der Vergangenheit unter anderem Dackel, Labradore oder Shiba Inu aus Polen über die Plattform eBay in Deutschland verkauft. Verschiedenen Tierärzten war aufgefallen, dass die jeweiligen Hunde nicht über die vorgeschriebene Tollwutimpfung verfügten und hatten die Behörden eingeschaltet. Auch ein Nachbar der Frau hatte sich an das Veterinäramt gewandt.

Die beschlagnahmten Hunde wurden jetzt zunächst im Tierheim Troisdorf untergebracht. Dort verbringen sie wegen des fehlenden gültigen Tollwutimpfschutzes zunächst einige Zeit in Quarantäne. Über das weitere Vorgehen wird noch entschieden.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung Nr. 048 vom 27. Januar 2022, 08:17 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert