Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg

Neuer Bildungsgang am Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg in Troisdorf

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Nach den kommenden Sommerferien startet am Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg in Troisdorf die neue praxisintegrierte Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Während der drei Schuljahre arbeiten die angehenden Erzieherinnen oder Erzieher zwei bis drei Tage pro Woche in einer Kindertageseinrichtung. An den restlichen Tagen haben die Auszubildenden Unterricht im Berufskolleg. Während der gesamten Ausbildungsdauer erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Vergütung.

Anders, als bei der klassischen Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern werden die praktischen Anteile von Anfang an integriert. So können die Erfahrungen der Auszubildenden direkt in den Unterricht einfließen. Auf diese Weise lernen die Teilnehmenden durch eigenes Erleben sowie aktives Handeln und erfahren professionelles Feedback.

Seit fast 50 Jahren werden an der Fachschule für Sozialpädagogik des Georg-Kerschensteiner-Berufskollegs Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Seit 2007 gibt es die Möglichkeit, gleichzeitig zum Abschluss die Allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium zu erwerben. Durch eine Kooperation der Fachschule für Sozialpädagogik mit der Fachhochschule des Mittelstandes gibt es darüber hinaus seit 2017 eines in die Ausbildung integrierten Studiums „Sozialpädagogik & Management (B.A.)“.

Mit der praxisintegrierten Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern bietet das Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg einen weiteren wichtigen Baustein zur Gewinnung von Fachkräften und stellt sich damit breit auf, um dem Fachkräftemangel in der Region entgegen zu wirken.

Alle Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und zum Anmeldeverfahren gibt es auf www.berufskolleg-troisdorf.de.

Das Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Troisdorf ist eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises. Das didaktische Angebot der Schule umfasst neben den industriellen und handwerklichen Metallberufen auch das Sozial- und Gesundheitswesen.

Besondere Bedeutung haben die Fachschulen für Sozialpädagogik und für Technik sowie die beruflichen Gymnasien für Gesundheit und für Erzieher/innen.

Zurzeit besuchen rund 2700 Schülerinnen und Schüler das Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Troisdorf.

Weitere Informationen zum Berufskolleg sind im Internet unter www.berufskolleg-troisdorf.de zu finden.


Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises

Pressemitteilung vom 04. März 2020, 11:53 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.