Gefahrstoffaustritt auf Autobahnabschnitt

Gefahrstoffaustritt auf Autobahnabschnitt

„A588 – Unfall mit einem PKW und zwei LKW, aus einem LKW läuft Gefahrstoff aus. Wir sperren ab, leiten Rettung ein und benötigen ABC-Spezialkräfte“ schallt es als 1. Lagemeldung durch die Feuerwache.

Sie ist der Auftakt zu einer gemeinsamen Übung der Löschgruppen Spich und Sieglar, die als Spezialkräfte zur Abwehr von atomaren, biologischen oder chemischen Gefahren (kurz: ABC-Einsätzen) trainieren werden.

Fotos: Feuerwehr

Das Szenario ist nicht abwegig, viele Gefahrstoffe werden über die Straßen transportiert und die beiden Einheiten werden als erste auf der Autobahn sein.

„Für die Übung wurde eigens eine Autobahn erfunden – und zwar hier im Gewerbegebiet am Steinmannweg“ erläutert Übungsleiter Tobias Diepenseifen. „Auf einer Autobahn sind neben dem Gefahrgut weitere Punkte zu beachten. Durch Stau wird es schnell eng und die Rettung geht nicht in alle Richtungen. Es muss einiges improvisiert werden“.

Zuerst wird jetzt Personal verteilt, dann beginnen die Abschnitte „Gefahrenabwehr“, „Brandschutz mit Pulver, Schaum und Wasser“ und „Dekontamination (Reinigung der Einsatzkräfte)“ mit der Arbeit.

Alles Weitere verläuft routiniert, es werden Chemikalienschutzanzüge (CSA) angelegt, der Gefahrstoff bestätigt, ausgelaufenes eingedeicht und der Kanal verschlossen. Weiter auslaufender Stoff in Wannen aufgefangen und der Riss an der Unterseite des Tanks erfolgreich abgedichtet.

Beide Löschgruppen haben hervorragend in gemischten Team‘s zusammen die knifflige Situation bewältigt.

Werde auch aktiv…. www.Feuerwehr-Troisdorf.de
Feuerwehr der #StadtTroisdorf

Freiwillige Feuerwehr – Für mich. für alle.


Feuerwehr Troisdorf

Pressemitteilung Nr.
50/2019 vom 15. August 2019, 10:18 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.