Forstbetriebsarbeiten

Forstbetriebsarbeiten und vorübergehende Wegesperrung Aggerweg StoÜbPl Wahner Heide

Troisdorf. – Aufgrund von notwendigen Forstarbeiten muß der Waldweg „Zum Alten Wasser“ zwischen dem Aggerstadion und der Brückenstraße in Altenrath bis voraussichtlich Ende Februar gesperrt werden. Die aus Sicherheitsgründen erforderliche Sperrung wird abhängig vom Arbeitsablauf und –fortschritt entsprechend gekennzeichnet, beschildert und so eindeutig kenntlich gemacht.

Der bei Spaziergängern und Radfahrer beliebte und häufig genutzte Weg befindet sich auf dem von der Bundeswehr als Standortübungsplatz militärisch genutzten Teil der Wahnerheide. Er verläuft landschaftlich reizvoll oberhalb der Agger und ihrer Altarme und stellt eine schnelle Verbindung zwischen Lohmar und Troisdorf dar.

Die Forstarbeiten sind zur Sicherung des Weges zwingend notwendig, berichtet der vom Bundesforstbetrieb Rhein Weser zuständige Revierförster Jens Riekenbrock. In den vergangenen Jahren sind immer wieder auch alte und große Bäume, bei starkem Wind, Starkregen oder Sommergewittern auf den wasserdurchweichten Böden z.B. der Südseiten des Güldenberg oder des Lohmarberg umgestürzt, glücklicher Weise ohne dass Menschen dabei zu Schaden kamen.

Umgestürzten Hainbuche „Zum alten Wasser“ – Aggerweg Höhe Lohmarberg
(Foto: J. Riekenbrock) 

Vergangenes Jahr stürzte eine Buche in die Agger und riss dabei erhebliche Teile des Wegekörpers mit. Der Weg drohte zur Agger hin wegzubrechen und wurde durch die geländebetreuende Bundeswehrverwaltung aufwendig wieder instandgesetzt.

Die anstehenden Forstarbeiten haben zum Ziel vereinzelte, als problematisch zu beurteilende Bäume zu fällen. Damit soll ein unkontrolliertes umstürzen der Bäume auf den Weg verhindert und damit die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer, auch etwas längerfristig, möglichst erhöht werden.

Ein erwünschter Nebeneffekt: Durch die Fällung der Bäume gelangt mehr Licht auf den Boden und  die  natürliche Verjüngung des Waldes wird eingeleitet, so dass die dann zu erwartende Zunahme der Bodenvegetation und aufkommende kleinen Bäumchen mit ihrer Durchwurzelung zur Stabilisierung der Hänge beitragen.

Während der Forstarbeiten  muss der Weg aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, da hier Lebensgefahr droht. Auch der Zustand des Weges wird sich durch das Befahren des Weges mit schweren Forstmaschinen und LKW´s  vorübergehend verschlechtern.


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 0xx vom 14. Februar 2022, 10:00 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert