Förder.Ei 2021

Förder.Ei 2021:
Stadtwerke Troisdorf wieder mit rund 20.000 Euro dabei
Großes Finale, glückliche Gewinner – viel Unterstützung für Vereine der Region

(Troisdorf, 26.10.2021) Mit den Stadtwerken Troisdorf kann man nur gewinnen. Dieses Versprechen löste der Energieversorger auch beim diesjährigen Förder.Ei-Finale ein, denn niemand ging mit leeren Händen nach Hause. Nach guter Troisdorfer Tradition hatten alle registrierten Vereine aus der Region ihre Glücksfeen geschickt, um beim gemeinsamen Abschluss-Event ein letztes Förder.Ei für den guten Zweck zu ziehen. Gefeiert wurde am 22. Oktober auf dem Betriebshof des Stadtwerke-Geländes in der Poststraße – unter freiem Himmel nach 3-G-Regeln. Glückspilz des Tages war Antonia Könsgen. Sie zog beim großen Förder.Ei-Finale für den Förderverein der KITA Pusteblume den Hauptpreis. Die 500 Euro Extra-Spendenguthaben kommen nun dem Projekt „Bewegte Kinder sind glückliche Kinder – Motorikelemente für unseren Kindergarten“ zugute.

Gruppenbild Foerder.Ei 2021

Die beliebte Aktion fand in diesem Jahr zum fünften Mal statt. 2020 hatte sie zugunsten von mehreren Sonderaktionen pausiert, mit denen die Stadtwerke Troisdorf und ihre Fans die Betroffenen der Pandemie unterstützt hatten. Umso größer war nun die Begeisterung der Vereine, dass sie mit der Förder.Ei 2021 die bewährte Bühne für ihre Herzensprojekte zurückerhielten. Rund 20.000 Euro wurden in der Zeit vom 27. September bis 17. Oktober 2021 ausgeschüttet. Pro Projekt war ein maximaler Zuschuss von 2.500 Euro zu ergattern.

Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt (Mitte) hatte am Freitag alle Vereine dazu eingeladen, ein letztes Förder.Ei in diesem Jahr zu ziehen. Antonia Könsgen (rechts) bewies ein glückliches Händchen und zog für den Förderverein der KITA Pusteblume den Hauptpreis über 500 Euro. Auch Projektleiterin Gabriele Engels (links) freute sich über die erfolgreiche Förder.Ei 2021.

Zeitgemäßes Konzept: Digitale Förder.Eier
Erstmals konnten die Förder.Eier im Wert von 1, 5, 10 und 50 Euro in diesem Jahr ganz bequem digital auf der Internetseite www.stadtwerke-troisdorf.de/foerderei abgerufen und das Guthaben unmittelbar eingelöst werden. Zusätzlich fanden auf den Social-Media-Kanälen noch diverse Sonderaktionen statt. Mehr als 30 Vereine nutzten ihre Chance und bewarben sich um Fördermittel für Projekte, die ihnen am Herzen liegen.


So macht Spenden Spaß
„Auf die Bürgerinnen und Bürger aus der Region war wie immer Verlass“, freut sich die Leiterin der Unternehmenskommunikation Daniela Simon über die rege Teilnahme. „Täglich ab 8:00 Uhr lief bei uns die Stadtwerke-Webseite heiß und binnen fünf Minuten waren schon alle Förder.Eier vergriffen. Alle haben förmlich darauf hingefiebert, die Fördercodes für die digitalen Förder.Eier abzurufen und die Spendengelder zu verteilen. Was zugegebenermaßen nicht ganz einfach war, weil alle vorgestellten Projekte wirklich toll sind.“


Sympathische Vereine, schöne Projekte
Die Vielfalt der Bewerbungen zeigt, wie bunt das soziale Leben in Troisdorf und Umgebung ist. Viele verschiedene Sport-, Musik und Karnevalsvereine, Kitas, Kindergärten und Schulen machten mit – die Region ist aktiv und hat viel zu bieten. Auch die vorgestellten Herzensprojekte überzeugten. So wünschte sich zum Beispiel der Troisdorfer Kanu-Klub Pirat e. V. Bergheim/Sieg Heizungen für seine Umkleiden und die Kita Schatzkiste aus Spich wünschte sich eine Wasser-Matsch-Anlage für ihr Außengelände. Dank zahlreicher Spendengelder können diese Wünsche nun erfüllt werden oder die Vereine sind ihrem Ziel ein großes Stück nähergekommen.


Großzügige Spenden flossen auch dem Hennefer Tennisclub Grün-Weiß e. V. zu. Das Geld soll nachhaltig in ein ökologisches Gründach für das Vereinsheim investiert werden. Viele andere Vereine freuen sich ebenfalls über Zuschüsse, zum Beispiel für die Anschaffung von Trainingsmaterial und -bekleidung, Sporttaschen, Netze und Tore sowie Karnevalskostüme. Auch Modernisierungsarbeiten, Probenwochenenden und andere geplante Gemeinschaftsaktionen erhielten willkommene Finanzspritzen.


Gutes tun aus Tradition
„Wir als Energieversorger fühlen uns mit der Region und ihren Menschen verbunden“, unterstreicht Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. „Deshalb übernehmen wir Verantwortung und fördern gerne Projekte, die der Gemeinschaft und dem örtlichen Leben zugutekommen.“ Die Nachwirkungen der Pandemie seien immer noch zu spüren. „Uns ist bewusst, dass viele Vereine und gemeinnützige Initiativen im letzten Jahr zum Teil hohe Kosten hatten, während wichtige Einnahmequellen gefehlt haben.“ Gerade deshalb sei es wichtig, über aufmerksamkeitsstarke Aktionen die Leistung der Ehrenamtlichen in den Fokus zu rücken und zu fördern. „Durch die bisherigen Förder.Ei-Aktionen konnten wir mit insgesamt 100.000 Euro einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl leisten“, freut sich Vogt.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 26. Oktober 2021, 11:04 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.