Feuerwehr machte spezielle Übung

Feuerwehr machte spezielle Übung:
Drehleiter bis zum Rathausdach

Mit acht Wehrleuten machte die Feuerwehr Troisdorf eine ungewöhnliche Übung am Rathaus: Der neue Drehleiter-LKW fuhr vor und man testete die Rettung von Personen aus einem 5 bis 6 Etagen hohen Gebäude. Was oft ein Problem auf Troisdorfer Straßen ist: Aufstellflächen für die Feuerwehr sind zugeparkt, so dass die Rettungskräfte nicht nah genug an ein brennendes Gebäude kommen, aus dem Menschen schnell gerettet werden müssen.

Oberbrandmeister Christian Büser bediente die automatische Leiter vom Rettungskorb aus.

Das war am Rathaus nicht der Fall und es brannte natürlich auch nicht. Man konnte mühelos rangieren und die Drehleiter bis auf 30 Meter ausfahren, das letzte Stück der Leiter sogar mit Knick über das Rathausdach. Hauptbrandmeister Markus Klein leitete die Übung. Die Drehleiter auf einem MAN-LKW hat 290 PS und wurde im Juli 2021 von der Troisdorfer Wehr in Dienst genommen. Sie hat eine automatisch ausschiebbare Leiter, die vom Fahrzeug und vom Rettungskorb aus bedient werden kann.

Peter Sonnet


Stadt Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 509/2021 vom 18. November 2021, 12:40 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.