Feuerwehr gehen die Fahrer nun nicht aus

Feuerwehr gehen die Fahrer nun nicht aus
Liberale setzen Kostenübernahme für Führerscheine durch

 Auf Antrag der Freien Demokraten können Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sich die Kosten für die Erlangung der Führerscheine erstatten lassen, die sie benötigen um die Einsatzfahrzeuge lenken zu dürfen.

Zur Stärkung des Ehrenamtes und insbesondere der Wehren im Stadtgebiet, sowie der Sicherstellung einer effektiven Gefahrenabwehr ist eine vollständige finanzielle Übernahme der Führerscheinkosten angezeigt, da bislang nur ein Bruchteil der Kosten von der Stadt ersetzt wurde.

Bei vielen Löschgruppen im Stadtgebiet sank die Anzahl der Führerscheininhaber bedenklich, wie man den Liberalen in Gesprächen mitteilte. Da der notwendige Führerschein den Wehrleuten privat oder betrieblich keinen Vorteil brachte, haben immer weniger Wehrleute die Fahrerlaubnis der Klasse C und CE.

„Die Männer und Frauen riskieren bei den Einsätzen ihr Leben, warum sollen sie dann auch noch die Fahrerlaubnis selbst bezahlen, um überhaupt zu den Einsätzen zu gelangen“, fragte der Fraktionsvorsitzende Sebastian Thalmann. „Dafür über 1.000 Euro aus eigener Tasche zu zahlen widerspricht unserer Auffassung, das Ehrenamt zu stärken.“

Bereits bei den Haushaltsplanberatungen setzten die Liberalen durch, die Kosten für Fortbildungen und damit der Finanzierung von Führerscheinen zu erhöhen. Damit war auch die Grundlage für die Finanzierung der vollständigen Übernahme gelegt worden.


FDP-Fraktion Troisdorf
Pressemitteilung vom 15. März 2019, 16:52 h
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.