Feuerwehr-Einsatz in Spich

Feuerwehr-Einsatz in Spich

Einsatzablauf:
Gemeldet wurde ein unklarer pulverförmiger Stoffaustritt aus einem Versandstück im Briefverteilzentrum Spich. Bei Eintreffen teilte der Betriebsleiter der Feuerwehr mit, dass eine Mitarbeiterin beim Sortieren in einem ca. 15 m² großen Nebenraum bräunliches Pulver in einer Box mit Briefsendungen vorgefunden hat. Beim Ausräumen der Box sei dann aus einem unauffälligen DIN-lang-Brief eine größere Menge braunes Pulver ausgetreten. Nach Kontakt an den Händen und Armen beschrieb die Mitarbeiterin einen Juckreiz an den exponierten Stellen. Eine Anhaftung war augenscheinlich nicht zu erkennen. Die Mitarbeiterin wurde mit diesen Informationen an den Notarzt übergeben und vom Rettungsdienst betreut. Laut Auskunft des Betriebsleiters waren keine weiteren Mitarbeiter betroffen, die Zugangstür sowie die Fenster im Raum waren geschlossen.

Nach Ausschluss von Personengefährdung und Rücksprache mit der eingetroffenen Fachberaterin, Frau Professorin Dr. Lucia Wickert, ist diese selbst zur Erkundung unter Vollkörperschutz in den Bereich vorgegangen. Zwischenzeitlich wurde entsprechend die Dekontamination der vorgehenden Trupps vorbereitet. Im Verlauf der Erkundung wurde zunächst der betroffene Umschlag inkl. Absender identifiziert. Im Verlauf der Vorbereitung auf eine Probennahme stellte sich eine defekte Verpackung eines Kakaopulvers als Ursache heraus, woraufhin alle Maßnahmen zurückgenommen werden konnten.

Einsatzkurzinfo:
 Tag:14.04.2018
Ort:Spich, Langeler Ring
Alarmierungszeit:07.50 Uhr
Einsatzende: 09.46 Uhr
Im Einsatz waren:Hauptamtliche Wache,
Löschzug Nord und Löschgruppe Mitte
Einsatzkräfte40 Feuerwehrleute, 6 Rettungsdienst
Einsatzleiter:Brandamtmann Raimund Lindlahr


Feuerwehr Troisdorf
Pressemitteilung Nr. 17/2017 vom 14. April 2018, 20:27 h

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.